Liebe*r Leser*in unseres Newsletters!

nachdem am Abend Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Nation gesprochen hat, hat sich heute morgen das Leitungsteam der Aidshilfe Köln zusammengesetzt und einige Punkte geregelt, die uns längerfristig ermöglichen den Betrieb so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Hier eine kurze Zusammenfassung, die ich Ihnen gerne mitteilen möchte.

Klient*innen aus der Betreuung werden regelmäßig kontaktiert und können sich täglich in der Zeit von 10 bis 12 Uhr in der Telefonberatung melden, wenn sie einen akuten Betreuungsbedarf haben. Die Telefonsprechstunde gilt aber auch für alle anderen Ratsuchenden, die sich zum Thema HIV und sexuell übertragbare Infektionen beraten lassen wollen. Darüber hinaus können Anfragen zu Beratung und Test sowie Präventionsanfragen an die Mailadresse checkpoint@aidshilfe-koeln.de geschickt werden – diese werden montags bis freitags bearbeitet. Persönliche Beratungen finden zurzeit nicht in den Räumen der Aidshilfe Köln statt. Gruppenangebote, Ehrenamtlichen- und Selbsthilfegruppen in den Räumen der Aidshilfe fallen bis auf Weiteres ebenfalls aus. Auch Kooperationspartner*innen dürfen das Haus nicht mehr betreten.

Solange es auch noch keine andere Verordnung des Gesundheitsamtes gibt, wird auch in der nächsten Woche der Spritzentausch stattfinden. Am Fenster des Empfangs erhalten die User*innen in der Zeit zwischen 10 bis 12 Uhr neue Utensilien. Dort können sie auch die benutzten Spritzen entsorgen.

Bisher gibt es weder unter den Klient*innen noch unter den Mitarbeiter*innen der Aidshilfe einen Verdachtsfall. Damit das auch weiterhin so bleibt, hat das Leitungsteam der Aidshilfe nochmals bei der Belegschaft auf Einhaltung der hygienischen Maßnahmen hingewiesen. Es ist sehr erfreulich, dass sowohl die Belegschaft als auch die Kund*innen die Krise besonnen und vernünftig managen und so auch der Bitte der Bundeskanzlerin Angela Merkel nachkommen. Wir sind alle gefordert bei der Bekämpfung des Corona-Virus. Deswegen bleiben sie zu Hause und helfen sie dabei, dass sich das Virus nicht so schnell ausbreitet.

Gerne möchte ich Ihnen/euch noch zwei Links an die Hand geben, unter denen man sich immer aktuell zum Thema informieren kann: Im Podcast vom NDR gibt es tagesaktuelle Infos und bei Cosmo können sich unsere Mitmenschen aus dem Ausland zu dem Thema informieren.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße
Michael Schuhmacher

SPENDEN

Jede Spende hilft!

Jede Spende ermöglicht uns, die Angebote und Projekte der Aidshilfe Köln aufrechtzuerhalten. Für viele unserer Angebote erhalten wir Förderungen durch die öffentliche Hand. Diese reichen jedoch bei weitem nicht aus, um die Arbeit zu finanzieren. Über 300.000 Euro müssen wir jährlich für unsere Projekte aus eigenen Kräften aufbringen – durch Spenden.

Spendenkonto
Aidshilfe Köln
Bank für Sozialwirtschaft
DE51 3702 0500 0007 0160 00
SWIFT-BIC: BFSWDE33XXX
oder ganz bequem online per Einzugsermächtigung.

Verantwortlich für den Inhalt: Erik Sauer und Benjamin Scholz
Das komplette Impressum der Aidshilfe Köln und Lebenshaus-Stiftung einsehen.