Was sind sexuell übertragbare Infektionen (STI)?

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) werden durch Viren, Bakterien und Pilze beim Sex übertragen. In vielen Fällen machen sich STI nicht durch eindeutige Krankheitszeichen bemerkbar.

Die meisten STI lassen sich gut und effektiv behandeln, wenn sie rechtzeitig erkannt werden und sich auch die Sexpartner mitbehandeln lassen.

Außerdem können Kondome in einigen Fällen das Übertragungsrisiko verringern, und gegen manche STI, z.B. Hepatitis A /B und Humane Papilloma-Viren gibt es eine Impfung. Durch sexuell übertragbare Erkrankungen steigt das Infektionsrisiko für HIV stark an, weil die HI-Viren leichter eindringen können, wenn die Schleimhäute durch eine sexuell übertragbare Infektionen gereizt oder geschädigt sind.

Verdächtige Symptome von STIs

Bei folgenden Symptomen, solltest du jedoch unbedingt beim Arzt/ bei einer Ärztin die Ursache abklären, da sie auf eine sexuell übertragbare Infektion hinweisen:

  • Ausfluss aus der Harnröhre, Vagina oder Hintern
  • Brennen beim Pinkeln
  • Bläschen oder kleine Geschwüre an Vagina, Penis, Hintern oder Mund
  • Hautveränderungen, zum Beispiel Rötungen oder Ausschläge
  • geschwollene Lymphknoten

Die häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen