Die Prävention für und mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist seit mehr als 30 Jahren fester Bestandteil der Arbeit der Aidshilfe Köln. Jede neue Generation junger Menschen benötigt Informationen und Wissen zum Thema HIV & Aids und zu anderen sexuell übertragbare Infektionen (STI). Ziel unserer Arbeit ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen geschützten Rahmen zu bieten, in dem sie Antworten auf ihre persönlichen Fragen erhalten und sich Kompetenzen und Informationen zum Thema Sex&Risiko aneignen können.

Workshops zu sexueller Bildung – Schwerpunkt HIV/STI Prävention

Das Youthwork-Team der Aidshilfe Köln bietet Workshops, Projekttage oder aufeinander aufbauende Module für Jugendliche und junge Erwachsene in Schule und Ausbildung an. Rahmenbedingungen, Dauer und inhaltliche Schwerpunkte werden vorher individuell abgestimmt. Gerne auch digital.

Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene ab Klasse 8

Inhalte

  • Informationen zu HIV (Vorkommen, aktuelle Inzidenz und Prävalenz, Geschichte)
  • Übertragungswege und Risiken von HIV und anderen STI (Sexuell übertragbare Infektionen);
  • gesellschaftliches Stigma von HIV;
  • LSBTIQ Themen (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgeschlechtlichkeit, Intergeschlechtlichkeit, Queer)
  • Allgemeinere sexuelle Bildung:
    • Was ist normal?
    • Worte finden, um über Sexualität zu sprechen
    • Verhütungsmittel
    • Schutzraum, um den Jugendlichen zu ermöglichen, über Sexualität zu sprechen und Fragen zu stellen

Formate

  • 3-5 Schulstunden  (gerne genutzt: Biologie oder Gesellschaftwissenschaften)
  • Projekttage, Projektwoche
  • Zoom (100 Minuten oder mehr)

Kontakt:

Ines Nadrowski
nadrowski@aidshilfe-koeln.de
0221 / 20203-57

Youthwork

Youthwork NRW steht für wertorientierte, altersgemäße und fachlich fundierte Präventionsarbeit basierend auf dem Landeskonzept des Gesundheitsministeriums NRW zur Minimierung von HIV/STI-Infektionen und den Standards für die Sexualaufklärung in Europa. Dabei ist uns die Vernetzung und Kooperation im Kontext von Sexualität und Gesundheit mit professionell Tätigen und entsprechenden Facheinrichtungen ein Anliegen.

Dies ist ein landesweiter Prozess, um unsere Arbeit zu legitimieren und (einheitliche) Inhalte mit Qualitätsstandards für Jugendliche und junge Erwachsene zu entwickeln: Hier gibt es die Dokumentation zum letzten Fachtag (PDF)

Netzwerke

Unter dem Namen youthwork nrw arbeiten über 60 Präventionsfachkräfte und Sexualpädagog:innen verschiedener Träger landesweit zusammen. In diesem Netzwerk sind wir Mitglied.

Vor Ort in Köln haben wir uns mit anderen Einrichtungen zum Arbeitskreis Jugend & Prävention (AK Jup) zusammengeschlossen für ein umfassendes, jugendrelevantes (Präventions-)Angebot.