So war der RUN OF COLOURS 2021:

Endlich wieder ein richtiger Lauf – Teilnehmende genießen Run of Colours

Nachdem in den beiden Vorjahren das Wetter richtig mies war, herrschten diesmal hervorragende Rahmenbedingungen beim 13. Run of Colours: Ein Mix aus Sonne, Wolken und typischem Rheinauhafen-Wind. Und das Ganze bei gut 22 Grad, für die Zuschauenden super, für die Läufer:innen vielleicht sogar einen Ticken zu warm. Besser hätte man es sich für die Rückkehr im Rheinauhafen nicht wünschen können. 847 Läufer:innen hatten sich für die Vor-Ort-Variante angemeldet, was im Vergleich zu den Vorjahren deutlich weniger war.

Sport- und Eventfotografie

„Corona hat die Menschen nachhaltig beeinflusst. Trotz Lockerungen und 3G-Regel haben wir einen Teilnehmendenschwund von 50 Prozent zu verzeichnen. Andere Laufveranstalter machen ähnliche Erfahrungen und müssen sogar deswegen absagen. Wenn ich aber in die Gesichter im Ziel geschaut habe, sind alle froh gewesen, heute hier zu sein. Deswegen ist es wichtig und richtig gewesen, dass  wir den Lauf durchgeführt haben“, so ein glücklicher Erik Sauer, Geschäftsführer Lebenshaus-Stiftung.

Nachdem der Benefizlauf zugunsten der Aidshilfe Köln 2020 als einer von wenigen Läufen in Köln unter strengen Hygiene-Auflagen im Rheinauhafen stattfinden konnte, war es in diesem Jahr schon fast wieder so wie vor Corona. Fast 1.000 Teilnehmende gingen bei der realen und virtuellen Version an den Start.  Mit 16:25 Minuten, 21:33 Minuten und 28:42 Minuten überquerten Michael Metzger (vereinslos) , Stefanie Kipschull (MPI AGE Runners) sowie Alexander Paul Klein (Tri Team Düsseldorf) als Erste bei den Männern,  Frauen und in der Divers-Wertung die Ziellinie des 5-km-Laufs. Auf Platz zwei und drei folgten Johannes Ritter (vereinslos) und Alexander Klak (Run of Colours Promoteam) sowie Katherina Deutzmann (harzhelden.news) vor Tatjana Wippenfeld (Run of Colours Promoteam). Über die 10-km-Distanz waren  Kerstin Buchwald mit 41:19 Minuten und nochmal Micheal Metzger (vereinslos) mit 35:35 Minuten die Schnellsten vor Diana Böhme (REWE Systems) und Caroline Christina Desens sowie Leonard Gol (vereinslos) und Alex Sander (vereinslos). Beste Staffel war T. Shelby, die in die 16,8 km in 1:26:22 zurückgelegt haben. Die Wertung für den kreativsten Staffelstab gewann die Staffel die Knüvis. Die Ergebnisse finden Sie hier  und die Ergebnisse virtuell sind hier.

Aidshilfe freut sich über 30.000 Euro Überschuss

Sport- und Eventfotografie

Aber nicht nur die Teilnehmenden hatten Grund zur Freude. Auch bei der Aidshilfe Köln gab es nur zufriedene Gesichter. Rund 30.000 Euro wird der Veranstalter Lebenshaus-Stiftung an die Aidshilfe Köln überweisen, die für die Finanzierung von deren Angeboten eingesetzt werden können. Damit übertrifft die 13. Auflage die Erlöse aus den beiden Vorjahren jeweils nochmals um fast 10.000 Euro. „Gerade in der aktuellen Situation, in der sich die Aidshilfe befindet, ist es erfreulich, dass der Run of Colours als ein kleiner Finanzierungsbaustein seinen Teil beiträgt. Ein Dankeschön an alle Teilnehmenden und natürlich auch an die Sponsoren, die mit ihrem Engagement dafür sorgen, dass die Kosten gedeckt sind“, so Sauer am Ende der Veranstaltung.

Richard-Riemerschmid-Berufskolleg stellte größte Laufgruppe

Nachdem das Richard-Riemerschmid-Berufskolleg bereits im letzten Jahr mit 48 Schüler:innen und Lehrer:innen die größte Laufgruppe gebildet hatte, haben sie sich in diesem Jahr nochmals übertroffen. Mit 85 Teilnehmenden stellten sie eine neue Bestmarke auf.

„Das Richard-Riemerschmid-Berufskolleg mit dem Schulprojekt Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie und der Run of Colours wurden beide 2021 mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Köln ausgezeichnet. Besonders in diesem Jahr hat der Spirit dieser tollen Auszeichnung die Schüler:innen motiviert, sich sportlich aktiv sozial zu engagieren und beim Benefizlauf zugunsten der Aidshilfe Köln mitzumachen. Daher starten die Colour-Runners des RRBK dieses Jahr mit einer besonders starken Laufgruppe von 85 Teilnehmer:innen“, so Wolfgang Rachl, Laufgruppenorganisator und Lehrer am Richard-Riemerschmid-Berufskolleg.

Erstmals dabei war in diesem Jahr auch die Carl von Ossietzky Gesamtschule. Von Unternehmensseite waren zahlreiche Läufer:innen der Sponsoren REWE Group, Projekton Immobilien und Kreissparkasse Köln am Start, ebenso von der AWO Köln, dem SC Janus,  dem Max- Planck-Institut, crossconsulting & crossbuilders und KG Goldmarie.

Virtuelle Version endet erst Sonntag

Von Donnerstag bis heute Nacht fand der Run of Colours auch erstmals in einer virtuellen Version statt. Alle, die am 18. September verhindert waren oder eben nicht in Köln wohnen, konnten sich beim Lauf für die gute Sache beteiligen. Insgesamt 97 haben diese Chance genutzt. So gingen sowohl Teilnehmende aus Luxemburg, Kiel, Berlin, aus dem Ruhrgebiet, Sachsen, Bremen und Rheinland-Pfalz an den Start, liefen dort 5 km, 10 km oder fuhren 20 km Rad zugunsten der Aidshilfe Köln.

Impfmobil vor Ort

Im Rahmen des Run of Colours bestand auch die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Der mobile Impfbus hatte auf dem Harry-Blum-Platz Halt gemacht. Von 12 – 18 Uhr bestand die Möglichkeit, sich ohne Termin impfen zu lassen. Voraussetzung war nur ein Mindestalter von 16 Jahren. Insgesamt nahmen 63 Kölner:innen das Angebot an.

Run of Colours 2022 – Save the Date

Der Termin für den nächsten Run of Colours steht auch schon fest. Er findet am 17. September 2022 statt. Am Welt-Aids-Tag, dem 1. Dezember, wird wieder die Anmeldung geöffnet. Nur an diesem Tag kostet ein Startplatz 12 Euro statt 18 Euro.

So war der Run of Colours 2021

Hier findest dein Ergebnis und kannst deine Urkunde ausdrucken

Hier findest du dein Ergebnis vom virtuellen Lauf und kannst deine Urkunde ausdrucken…

Impressionen vom ROC 2021 gibt es auf unserer Facebook.

Individuelle Laufbilder gibt es bei Eventfotografie24.

Virtueller Lauf

Der Run of Colours wird international. Für alle, die am Samstag, den 18. September 2021, pickepacke verplant oder nicht in Köln sind, gibt es dieses Jahr auch einen virtuellen Run of Colours! Du kannst auf der ganzen Welt am Lauf zugunsten der Aidshilfe Köln teilnehmen. Ob ganz privat oder in kleinen, vertrauten Laufgruppen, alles ist möglich. Dafür ist Donnerstag bis Sonntag Zeit (16.-19. September). Du kannst 5km laufen oder walken, 10km laufen oder 20km mit dem Rad fahren.  Hier geht es zur Anmeldung:

DEIN LAUF BEGINNT HIER:

Letzte Infos vor dem Start:

Teilnehmendeninfos

Am 18. September werden beim Run of Colours die 3G Regeln zum Einsatz kommen. Es dürfen nur genesene, geimpfte oder getestete Menschen an den Start. Der Nachweis ist bei der Startunterlagenausgabe zu erbringen. Für alle, die sich am Tag testen müssen. Im Rheinhauhafen gibt es ein Testzentrum am Kap am Südkai. Es hat ab 7:30 samstags geöffnet.

Der Run of Colours wird international. Für alle, die am Samstag, den 18. September 2021, pickepacke verplant oder nicht in Köln sind, gibt es dieses Jahr auch einen virtuellen Run of Colours! Du kannst auf der ganzen Welt am Lauf zugunsten der Aidshilfe Köln teilnehmen. Ob ganz privat oder in kleinen, vertrauten Laufgruppen, alles ist möglich. Dafür ist Donnerstag bis Sonntag Zeit (16.-19. September). Du kannst 5km laufen oder walken, 10km laufen oder 20km mit dem Rad fahren.

Ab 2021 wird es erstmals beim Run of Colours einen Staffellauf geben. Dafür passen wir die Strecke für die Wertung leicht an. Eine Staffel besteht aus drei Läufer:innen und jede:r muss mindestens eine Runde laufen. Das Team muss sich die Strecke von 16,8 km untereinander aufteilen. Eine Runde geht über 2,8 km und jede Staffel muss einen individuellen Staffelstab mitbringen, der dann von Läufer:in zu Läufer:in überreicht wird. Der kreativste und bunteste Staffelstab wird ausgezeichnet. Und um dem Grundgedanken noch weiter gerecht zu werden, sind natürlich vor allem Mixed-Staffeln herzlich willkommen.

Ob alleine, in einer Gruppe oder als Staffel: mitlaufen können alle! Freizeitjogger:innen, Spitzenläufer:innen, Prominente, Jugendliche – egal welchen Alters, Geschlechts, welcher Hautfarbe, sexueller Orientierung oder Religion. Das Teilnahmemindestalter für den 5-Kilometer-Lauf beträgt 12 Jahre, für den 10-Kilometer-Lauf 14 Jahre und für den Staffellauf 10 Jahre.

Die Voranmeldung ist bis zum 12. September, 23:59 Uhr, freigeschaltet. Mitlaufen kann man natürlich nicht nur alleine, sondern auch in der Gruppe und Staffel, denn so lässt sich der Wettkampf bekanntlich am besten bestreiten. Auch das Training macht in einer Gruppe viel mehr Spaß. Einfach Gruppennamen bei der Anmeldung mit angeben.

Am Lauftag selbst, ist eine Vor-Ort-Nachmeldung noch bis zu einer halben Stunde vor dem jeweiligen Lauf problemlos möglich. Für 23 Euro können sich alle Kurzentschlossenen nachmelden. Wenn du noch deine Distanz ändern willst, ist das auch noch am 18. September möglich. Die Ummeldegebühr beträgt 5 Euro.

Am Lauftag selbst, ist eine Vor-Ort-Nachmeldung noch bis zu einer halben Stunde vor dem jeweiligen Lauf problemlos am Nachmelde-Stand möglich. Für 23 Euro können sich alle Kurzentschlossenen nachmelden. Wenn du noch deine Distanz ändern willst, ist das auch noch am 18. September 2021 möglich. Die Ummeldegebühr beträgt 5 Euro.

Öffentliche Verkehrsmittel sind die beste Wahl, es stehen aber auch 1.500 Parkplätze im Parkhaus unterm Rheinauhafen zur Verfügung. Leider zu den dort üblichen Kosten, wir erhalten keine Sonderkonditionen.

  • Start & Ziel, Bühne, Imbiss & Getränke, WC, Startunterlagen, Nachmeldung, Umkleiden, Taschenablage 
    Alles auf dem Harry-Blum-Platz. Rheinauhafen Köln, 50678 Köln
  • U-Bahn-Linien 15 & 16 Haltestellen „Ubierring“ oder „Chlodwigplatz“, 5-10 Minuten Fußweg
  • U-Bahn-Linien 1, 7 & 9 Haltestelle „Heumarkt“, 10 Minuten Fußweg
  • Buslinie 106, Haltestelle „Rheinauhafen“
  • Buslinie 132 & 133, Haltestelle „Schokoladenmuseum“

Die Einfahrt zum „Parkhaus am Rheinauhafen“ befindet sich an der Rheinuferstraße auf Höhe des Hafenamtes, rechts ca. 120 m vom Ubierring (Richtung Severinsbrücke/Hauptbahnhof) entfernt. Wir empfehlen in der Region 5 „Harry Blum Platz“ zu parken und den dortigen Ausgang zu nutzen.

  • Einzel-Läufer:innen zahlen 18 Euro für die 5 km / 10 km Strecke.
  • Staffel-Läufer:innen zahlen zusammen 45 Euro
  • Spenden-Läufer:innen sammeln im Vorfeld mindestens 25 Euro im Bekanntenkreis und starten daraufhin kostenfrei.
  • Gruppen-Läufer:innen (wie Unternehmen, Vereine, Parteien, Organisationen etc.) genießen folgende Staffelpreise:
    • Ab 20 Startplätze: 15 Euro pro Person
    • Ab 50 Startplätze: 13 Euro pro Person
  • Nachmelder:innen können sich bis zu 30 Minuten vor dem jeweiligen Lauf für 23 Euro anmelden.
  • Virtueller Lauf: 15 Euro pro Person

Die kompletten Erlöse kommen den Projekten und Angeboten der Aidshilfe Köln zugute.

Wir präsentieren: Unser neues Shirt 2021.  In diesem Jahr kannst Du das Shirt für 17,50  Euro bei Deiner Anmeldung einfach dazubuchen. Das bestellte Shirt ist vom Umtausch ausgeschlossen. Bei dem Running-Tee handelt es sich um ein atmungsaktives Laufshirts aus 100% recyceltem Micropolyester aus dem Hause Kona.

Zu deinen Startunterlagen gehört das Eventshirt (wenn vorher bestellt),  die Startnummer mit integriertem Zeittransponder und Sicherheitsnadeln.

Bei der Aidshilfe Köln könnt ihr am Donnerstag, den 16. September 2021, und Freitag, den 17. September 2021, eure Startunterlagen abholen. Donnerstag von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr und Freitag von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Wer erst am Eventtag seine Startnummer abholen will, kein Problem. Dann werden die Startnummern ab 11:30 Uhr auf dem Harry-Blum-Platz (auf Google-Maps zeigen) ausgegeben. Hier befinden sich auch Umkleidemöglichkeiten und eine Taschenablage. (Wir übernehmen keine Haftung)

Die Startnummernausgabe schließt jeweils 10 Minuten vor dem jeweiligen Startschuss.

Alle Teilnehmenden, die sich bis 12. September registriert haben, können hier ihre Startnummer einsehen.

Deine Startnummer findest Du hier oder auf den Screens auf dem Harry-Bum-Platz am Samstag.

Start/ Ziel / Startunterlagenabholung, Nachmeldung, Umkleiden, Ablageort, WC
Rheinauhafen Köln, Harry-Blum-Platz, 50678 Köln (auf Google-Map