So war der RUN OF COLOURS 2020:

Run of Colours – Rund 24.000 Euro Erlöse für die Aidshilfe

Trotz überwiegend regnerischen  Wetters sah man auf dem Harry-Blum-Platz nur strahlende Gesichter beim Veranstalter des Run of Colours, als alle 700 gemeldeten Läufer*innen im Ziel gegen 19 Uhr eingetroffen waren. Endeten damit doch unsichere und kräftezehrende Wochen und Monate, in denen man nicht wusste, ob der Lauf überhaupt stattfinden kann oder das Gesundheitsamt aufgrund von steigenden Corona-Infektions-Zahlen doch noch die Genehmigung kurzfristig zurückziehen würde. Doch diese Sorge erwies am Ende glücklicherweise als unnötig.

Durch ein umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept hatte die Lebenshaus- Stiftung, die den Lauf seit 2008 zugunsten der Aidshilfe Köln veranstaltet, alle Vorkehrungen getroffen, so dass 700 Läufer*innen an den Start gehen konnten. Als eine der ersten Laufveranstaltungen überhaupt in Köln hatte das Gesundheitsamt den Lauf wieder genehmigt. Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen gab es bei der 12. Auflage keine Massenstarts, sondern das begrenzte Teilnehmer*innen-Feld, musste in der Zeit von 12 – 18 Uhr fliegend starten, um entweder 5 oder 10 km im Rheinauhafen Köln zu laufen.

Auch wenn es bei den ersten Läufer*innen noch etwas ungewohnt wirkte, sah die Sache im Ziel bei den meisten Läufer*innen dann anders aus. Sie waren froh, endlich mal wieder bei einem offiziellen Wettkampf starten zu können und haben dafür die eine oder andere Einschränkung gerne in Kauf genommen. Unter anderem konnten keine Umkleide oder Garderobe und Dusche angeboten werden. Die Läufer*innen mussten fertig angezogen fünf Minuten vor ihrer Startzeit ankommen, laufen und dann wieder schnell das Veranstaltungsgelände verlassen.

Mit 36:10 Minuten und 35:09 Minuten überquerten Sabine Burgdorf (ASV Köln) und Enrico Zenzen (LG Vulkaneifel) als Erste bei den Frauen und Männern die Ziellinie des 10-km-Laufs. Auf Platz zwei und drei folgten bei den Damen Denise Hellwig ( Aachener TG) und Katrin Stöcker (LAZ Puma Rhein-Sieg) und bei den Herren belegte Platz zwei  Benjamin Penschinski vor Patrick Müller (Paceläufer Deutschland). Über die 5-km-Distanz waren Anka Schubert und Alexander Klak (Cologne Running Crew) die Schnellsten in 23:40 Minuten und 17:49 Minuten vor Ilonka Fischer ( Pulheimer SC) und Kerstin Buchwald bei den Damen und bei den Männern belegte Niklas Schenk und Patrick Dietrich (OCRPanda) die Plätze zwei und drei.  Nils_Séline Schächtele (Bosch Rainbow-Runners)  gewann in der Kategorie Divers sowohl über 5 km ( 25:04 Minuten) als auch 10 km ( 1:01:33 Minuten). Vor Ort hat es keine Siegerehrung gegeben, die Preise für die Erstplatzierten werden nun zugeschickt. Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Trotz des geringeren Starterfeldes kann sich die Aidshilfe Köln über Erlöse in Höhe von rund 24.000 Euro freuen. Geld, das auch dringend benötigt wird, weil dem Verein im Eigenmittel-Haushalt bis Jahresende 100.000 Euro fehlen. Da hilft natürlich jeder Euro.

Wir sagen Danke

Die gespürte Unterstützung ist großartig. Nachdem man vom Gesundheitsamt das Hygiene- und Schutzkonzept genehmigt bekommen hatte, war man gespannt, wie die Läufer*innen reagieren würden. „Teilweise haben Leute auf ihren Startplatz verzichtet. Aber genauso haben wir gesehen, dass sich Läufer*innen angemeldet haben in der Zeit, wo man nicht davon ausgehen konnte, dass ein Lauf stattfindet. Ein Dank auch noch mal an alle Sponsoren: Birkenapotheke, Projekton Immobilien GmbH, Rewe Group, Kreissparkasse Köln, Strabag, Haaner Felsenquell und Uniqlo. Nur durch ihre finanzielle Unterstützung können wir uns nun über diese tolle Summe freuen“, so Pressesprecher Erik Sauer. 

Wir sind so stolz auf euch, dass ihr uns nicht im Regen habt stehen lassen und so gut gelaunt über die Strecke gelaufen seid!

Save the Date – Termin 2021 steht

Im nächsten Jahr wird der Run of Colours am 18. September 2021 stattfinden. Traditionell öffnet die Anmeldung am Welt-Aids-Tag. Das soll auch in diesem Jahr der Fall sein, selbstverständlich gilt dann am 1. Dezember wieder ein Sonderpreis. Nächstes Jahr geht es weiter, dann hoffentlich mit Massenstart, schönem Wetter und gute Laune. Wir sehen uns 2021.

So war der Run of Colours 2020

Hier findest dein Ergebnis und kannst deine Urkunde ausdrucken

Impressionen vom ROC 2020 gibt es in unserer öffentlichen Facebook-Galerie.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Teilnehmendeninfos / Hygienekonzept

Nur insgesamt 700 Teilnehmende sind zugelassen, die am 26. September auf die Strecke dürfen.

Auf dem Eventgelände am Harry-Blum-Platz sind keine Zuschauer*innen erlaubt. Es dürfen sich nur Teilnehmende, Helfer*innen, Ordner*innen und Personen vom Veranstalter Lebenshaus-Stiftung aufhalten.

Anmeldung zum Run of Colours erfolgt ausschließlich online.

Jeder Teilnehmende muss sich online einen Timeslot buchen. Sobald ein Zeitfenster voll ist, muss ein anderes Zeitfenster gebucht werden. Im 10 Minuten-Takt ist ein Fenster in der Zeit zwischen 12-18 Uhr buchbar, dabei ist es egal, ob für 5-km Walking, den 5 km-Lauf oder den 10 km-Lauf.

Die personalisierte Voranmeldung ist bis zum 20. September, 23:59 Uhr, möglich. Sollten nicht alle Timeslots vergeben ist, ist auch eine unpersonalisierte Anmeldung noch bis Samstag, den 26. September bis 11:59 Uhr, möglich.

Eine Vor-Ort-Nachmeldung ist nicht möglich, Du kannst Dir aber bis 11:59 Uhr am 26. September online einen Slot buchen, soweit noch verfügbar.  (Bezahlbar dann per Paypal oder bar vor Ort)

Jeder Teilnehmende muss sich im Vorfeld in einen Timeslot einbuchen.

Bei der Anmeldung werden folgende Daten erfasst (Name, Adresse, Mail, Telefonnummer).
Die Daten aller Personen werden 4 Wochen lang gespeichert werden (§2a CoronaSchVo).

Keinen Massenstart – In der Zeit von 12.00 – 18.00 Uhr werden alle zehn Minuten maximal 20 Teilnehmende nacheinander auf die Strecke gelassen. Die Teilnehmenden müssen bis zum Start einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auf dem Boden werden entsprechende Markierungen angebracht.

Der Startbereich ist ausschließlich den zur entsprechenden Startzeit laufenden Teilnehmenden vorbehalten.

Der Mund- und Nasenschutz ist erst unmittelbar vor dem Start abzulegen und während des Laufes mit sich zu führen. Falls ein Mitführen nicht möglich ist, stehen Mülltonnen direkt nach dem Start zur Entsorgung bereit.

  • Während des Laufes besteht keine Pflicht, Mund- und Nasenschutz.
  • Die Teilnehmenden sollen möglichst mind. 1,5m Abstand zueinander halten. Auch bei Überholvorgängen soll dieser Mindestabstand möglichst eingehalten werden.
  • Die Zwischenverpflegung auf der Strecke entfällt. Die Läufer*innen werden im Vorfeld darauf hingewiesen eigene Getränke mitzuführen

Die Zieleinläufer*innen verlassen den Zielbereich schnellstmöglich durch einen vorgegebenen Schleusenbereich in Richtung Auslaufbereich.

In der Zielverpflegung sollen sich die Läufer*innen die Getränkeflasche und das Obst abholen und diesen Bereich sofort wieder verlassen.

Ab dem Verlassen des Auslaufbereiches ist der Mund- und Nasenschutz wieder zu tragen.

Für den Fall, dass ein Teilnehmer seinen Mund- und Nasenschutz beim Lauf verloren oder nach dem Start entsorgt hat, geben Helfer*innen im Ziel neue Masken aus.

In der Zielverpflegung gelten für alle Mitarbeiter*innen, Helfer*innen die Hygienemaßnahmen des §14 CoronaSchVo sowie die Anlage 1.

Öffentliche Verkehrsmittel sind die beste Wahl, es stehen aber auch 1.500 Parkplätze im Parkhaus unterm Rheinauhafen zur Verfügung. Leider zu den dort üblichen Kosten, wir erhalten keine Sonderkonditionen.

  • Start & Ziel, WC, Startunterlagenausgabe
    Alles auf dem Harry-Blum-Platz. Rheinauhafen Köln, 50678 Köln
  • U-Bahn-Linien 15 & 16 Haltestellen „Ubierring“ oder „Chlodwigplatz“, 5-10 Minuten Fußweg
  • U-Bahn-Linien 1, 7 & 9 Haltestelle „Heumarkt“, 10 Minuten Fußweg
  • Buslinie 106, Haltestelle „Rheinauhafen“
  • Buslinie 132 & 133, Haltestelle „Schokoladenmuseum“

Die Einfahrt zum „Parkhaus am Rheinauhafen“ befindet sich an der Rheinuferstraße auf Höhe des Hafenamtes, rechts ca. 120 m vom Ubierring (Richtung Severinsbrücke/Hauptbahnhof) entfernt. Wir empfehlen in der Region 5 „Harry Blum Platz“ zu parken und den dortigen Ausgang zu nutzen.

  • Startgeld-Läufer*innen zahlen 18 Euro. Die kompletten Erlöse kommen den Projekten und Angeboten der Aidshilfe Köln zugute.
  • Spendenläufer*innen sammeln im Vorfeld mindestens 25 Euro im Bekanntenkreis und starten daraufhin kostenfrei.

Wir präsentieren: Unser neues Shirt 2020. Aufgrund von Corona limitiert. In diesem Jahr kannst du das Shirt für 16 Euro bei deiner Anmeldung einfach dazubuchen. Das bestellte Shirt ist vom Umtausch ausgeschlossen. Bei dem Running-Tee handelt sich um ein atmungsaktives Shirt (66% Cotton/34% Polyester/Unisex) aus dem Haus Uniqlo. Frauen sollten besser eine Nummer kleiner bestellen.

Zu deinen Startunterlagen gehört das Eventshirt (wenn vorher bestellt), die Startnummer mit integriertem Zeitransponder und Sicherheitsnadeln.

Bei der Aidshilfe Köln könnt ihr am Donnerstag, den 24. September 2020, und Freitag, den 25. September 2020, eure Startunterlagen abholen. Donnerstag von 09:15 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitag von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Du kannst deine Startnummer aber auch erst kurz vor Deinem Start auf dem Harry-Blum-Platz (auf Google-Maps zeigen) abholen.

Die Startnummern sollten frühestens zehn Minuten vor der Startzeit abgeholt werden.

Alle Teilnehmenden können hier ihre Startnummer einsehen.

Es wird keine Gastronomie sowie keine Informations- bzw. Werbestände geben.

Auf dem gesamten Gelände weisen Schilder, Absperrbänder, Bodenmarkierungen auf das Einhalten des Mindestanstandes hin.

Es ist verpflichtend für alle anwesenden Personen, die Mund-Nasen-Bedeckung auf der gesamten Veranstaltungsfläche zu tragen. Ausschließlich beim Lauf darf die Bedeckung abgenommen werden.

Auf eine Kleider- bzw. Gepäckabgabe und Umkleide wird verzichtet. Die Teilnehmenden erscheinen fertig umgezogen zum Lauf.

In allen Funktionsbereichen werden Desinfektionsstationen eingerichtet.

Die Teilnehmenden dürfen sich im gesamten Veranstaltungsbereich (Laufstrecke und Funktionsbereiche) nur solange aufhalten, wie es ihre Teilnahme an der Laufveranstaltung unbedingt nötig macht.

Startunterlagenabholung,
Rheinauhafen Köln, Harry-Blum-Platz, 50678 Köln (auf Google-Maps zeigen)

Start/Ziel,
Rheinauhafen Köln, Harry-Blum-Platz, 50678 Köln (auf Google-Maps zeigen)

Laufstrecke
Die Strecke umfasst fünf Kilometer und wird nach Wahl ein- oder zweimal bestritten. D.h. die Laufdistanz beträgt 5 oder 10 km. Der 5 km-Lauf wird als Inklusionslauf durchgeführt.

  • Während des Laufes besteht keine Pflicht, Mund- und Nasenschutz.
  • Die Zwischenverpflegung auf der Strecke entfällt. Die Läufer*innen werden im Vorfeld darauf hingewiesen eigene Getränke mitzuführen.

Start & Ziel ist am Harry-Blum-Platz im Rheinauhafen. Die Strecke ist nicht bestzeitentauglich, da sie nicht offiziell vom DLV vermessen wird.

Die Timeslots sind in der Zeit von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Es gibt keinen Massenstart, sondern zeitversetztes Starten von Einzelstartern.

Aufgrund des zeitversetzten Startens erfolgt eine Zeitmessung nach Nettozeit. Die Zeitmessung startet nach Überschreiten der Startlinie und endet beim Überlaufen der Ziellinie. Das Ranking erfolgt demnach ebenfalls nach den Netto-Zeiten.

Die Zeitnahme erfolgt über ein Einwegchipsystem (Transponder), welches in der Startnummer integriert ist.

Es findet keine Siegerehrung statt. Die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt ausschließlich online über das Internet, d.h. kein Aushang der Listen vor Ort. Urkunden werden online zum Selbstausdruck angeboten. Die schnellsten Teilnehmer werden über eine Onlineveröffentlichung geehrt und die Preise zugeschickt.