Du bist hier://Welt-Aids-Tag
Welt-Aids-Tag2018-12-14T11:40:05+00:00

Spendenergebnisse 2018

 aus Offline-Spenden und Spendendosen.
Auswertung erfolgt noch bis weit nach dem 1. Dezember.
Aktualisierung alle 15 Minuten.
Alle Spenden im Überblick gibt es hier.

Ich möchte auch spenden!

Die Aidshilfe Köln zum
Welt-Aids-Tag am 1. Dezember

Am 1. Dezember rücken die Themen HIV und Aids am Welt-Aids-Tag wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Trotz Forschungserfolgen und neuer Therapien sind HIV und Aids weiterhin nicht heilbar. Allein in Köln bekommen pro Woche drei Menschen ein positives Testergebnis mitgeteilt. Betroffen sind sowohl homosexuelle, heterosexuelle als auch bisexuelle Menschen.

Zahlreiche Kölner Unternehmen, Organisationen und Schulen unterstützen uns an diesem Tag. Sie führen eigene Spendenaktionen durch und beziehen mit dem Tragen der roten Solidaritäts-Schleife gegen Ausgrenzung von Menschen mit HIV Stellung. Ob groß, ob klein, jung und alt, jede_r ist willkommen an diesem Tag aktiv zu werden. Am Empfang der Aidshilfe stehen zahlreiche Spendendosen, Poster, Infomaterialien bereit, um am 1. Dezember eingesetzt zu werden.

2016 haben deutschlandweit 3.700 Menschen eine HIV-Neudiagnose erhalten, davon waren 850 in Nordrhein-Westfalen. Es wurden insgesamt 145 HIV-Neudiagnose in Köln mitgeteilt. Im Vergleich zum Vorjahr ist es ein leichter Anstieg, der aber im Rahmen der üblichen Schwankungen der letzten Jahre liegt. Damit bekommen in Köln pro Woche drei Menschen ein positives Testergebnis mitgeteilt.

Der Anteil der Personen, die mit einer HIV-Infektion diagnostiziert wurden und eine antiretrovirale Therapie erhalten, ist von 74 % im Jahr 2006 auf 86 % im Jahr 2016 angestiegen. Etwa 93 % dieser Therapien verliefen im Jahr 2016 erfolgreich.

Allerdings sagt die Zahl der Neudiagnose nichts über den Zeitpunkt der Infektion aus. Diese kann schon Jahre zurückliegen. Deutschlandweit rechnet das Robert-Koch-Institut damit, dass knapp 13.000 Menschen nichts von ihrer HIV-Infektion wissen.

Um die vielfältigen Beratungs- und Präventionsangebote der Aidshilfe aufrechterhalten zu können, braucht der Verein pro Jahr gut 300.000 Euro. Mit deiner Spende hilfst du, dass die wichtigen Projekte langfristig gesichert sind. Die Aidshilfe Köln wird durch städtische Mittel und durch Mittel des Landes NRW gefördert. Hinzukommen Mittel aus Leistungsvereinbarungen mit der Stadt und dem Landschaftsverband Rheinland für einen großen Teil der Beratungsangebote, der Kooperation mit dem Jobcenter zur Realisierung des regelmäßigen Mittagstisches von HIVissimo, Unterstützungsleistungen von der Deutschen Aids-Stiftung und anderen Institutionen. Rund 300.000 Euro des jährlichen Gesamtbudgets von 1.8 Millionen Euro muss die Aidshilfe Köln jedoch in jedem Jahr aus Eigenmitteln aufbringen.

So war der WAT-2018

Fotos vom Welt-Aids-Tag

Grußwort von Frau Dr. Agnes Klein
Dezernentin für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 01. Dezember werden wir alle daran erinnert, dass das Thema HIV und Aids auch in der heutigen Zeit noch ein wichtiges Thema ist. Die Aidshilfe Köln ruft daher dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit HIV-Infizierten und an Aids erkrankten Menschen sowie deren Angehörigen zu zeigen.

Als Botschafterin für die Kölner Solidaritäts- und Spendensammelaktionen rund um den Welt-Aids-Tag setze ich mich seit vielen Jahren für die Belange der Arbeit der Aidshilfe Köln ein. Auch in diesem Jahr freue ich mich besonders, als Schirmherrin den Aktionen der Aidshilfe Köln zum Welt-Aids-Tag zur Seite zu stehen und ihren Aufruf an die Kölner Schulen und Bildungseinrichtungen zu unterstützen.

Das Bild von HIV und Aids hat sich verändert und dank moderner Therapien ist ein Leben mit HIV gut möglich. So sind beispielsweise HIV-positive Menschen, bei denen durch eine erfolgreiche HIV-Therapie die Virusmenge im Körper so sehr reduziert wurde das sie nicht mehr nachweisbar ist, nicht mehr infektiös.

Doch trotz vieler Errungenschaften sind Beratungs- Aufklärungs- und Testangebote besonders wichtig, damit insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene gut informiert sind und bleiben. Bundesweit leben über 11.000 Menschen, die nichts von ihrer HIV-Infektion wissen. Niedrigschwellige Testangebote, wie es die Aidshilfe Köln in ihrem Checkpoint in der Beethovenstraße anbietet sind wichtige Anlaufstellen für Menschen die Fragen zu HIV und Aids haben und oder sich testen lassen wollen. Je früher eine Infektion erkannt wird, um so schneller kann sie therapiert werden. Das ist besonders für den Verlauf einer Infektion und die gesund Erhaltung der Patient_i_nnen oftmals sehr wichtig.

Die Welt-Aids-Tags- Kampagne der Aidshilfen stellt in diesem Jahr den Apell – „Streich die Vorurteile!“ – in den Fokus der Präventionsarbeit. Während in den letzten 30 Jahren große Fortschritte auf dem medizinischen Sektor erzielt werden konnten, sind noch immer viele Menschen mit HIV Vorurteilen ausgesetzt und werden nicht mit Respekt behandelt. Deswegen begrüße ich bei dieser Kampagne besonders, dass der respektvolle Umgang in den Fokus gestellt wird und so hoffentlich zu einem vorurteilsfeien Umgang mit infizierten oder erkrankten Menschen beitragen wird.

Was mich als Dezernentin für Bildung, Jugend und Sport bei den angebotenen Präventionsprojekten der Aidshilfe Köln besonders beeindruckt ist auch die Tatsache, dass sich in den vergangenen drei Jahrzehnten eine nachhaltige Kooperation mit den Kölner Schulen und Bildungseinrichtungen etabliert hat. Das Präventionsteam der Kölner Aidshilfe erreicht in diesem Jahr an 120 Schulen und Bildungseinrichtungen über 3.600 Schüler_innen und informiert die Jugendlichen über Sexuelle Gesundheit.

Ich wünsche mir eine rege Beteiligung zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember und möchte Sie dafür gewinnen, sich selbst, Ihre Schüler_innen, Student_innen und Auszubildenden dazu zu motivieren, sich am Welt-Aids-Tag zu engagieren und wünsche allen Beteiligten einen gelingenden und solidarischen Welt-Aids-Tag 2018!

Dr. Agnes Klein – Dezernentin für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln

Termine Welt-Aids-Tag 2018

Zahlreiche Kölner Schulen informieren und sammeln für den Welt-Aids-Tag

Ohne das jährliche Engagement der vielen Kölner Bildungseinrichtungen, hätten wir es sehr schwer. Die ganze Woche gibt es Aktionen, Ausstellungen, Informationsstunden, Verkäufe oder Spendensammlungen in den jeweiligen Einrichtungen. Ein riesiges Dankeschön geht also auch an folgende Institutionen:

  • Anyway Köln
  • Berufskolleg Alfred-AMA
  • Berufskolleg Ehrenfeld
  • Berufskolleg Michaelshoven
  • Berufskolleg Südtstadt
  • Edith-Stein Realschule
  • Elisabeth von Thüringen Gymnasium
  • Fachschaft Humanmedizin der Universität Köln
  • Förderschule Zollstock
  • Jugendamt der Stadt Köln
  • Kaiserin-Augusta-Schule
  • Lessing Gymnasium
  • Otto-Lilienthal-Realschule
  • Quäker Nachbarschaftsheim
  • Schiller Gymnasium
  • St. Georges School
  • VHS Köln
  • WiR* Wissen ist Respekt

Ihr macht auch was, seht eure Schule aber nicht in der Liste? Meldet euch bei uns! (brinkdoepke@aidshilfe-koeln.de)

Spenden- und Infoangebote in diversen Unternehmen

Auch große Unternehmen engagieren sich zum Welt-Aids-Tag. Infoveranstaltungen oder Spendensammlungen unterstützen die Angebote und Projekte der Aidshilfe Köln enorm. Vielen Dank an folgende Unternehmen:

  • Allianz Cäcilienkloster
  • Allianz Kaiser-Wilhelm-Ring
  • AXA, Colonia Allee

Ihr Unternehmen engagiert sich auch, steht aber nicht in der Liste? Melden Sie sich bei uns! (info@aidshilfe-koeln.de)

SAFER SEX 3.0 — HIV beim Talking-Pott
29. November, 20 Uhr, Ruhrpott-Bar Schaafenstraße

Mit Referent_innen aus Szene- und Aidshilfekontext. Der Talking-Pott ist ein monatlicher Szene-, Gesellschafts- und Polittalk mit Gesprächspartnern aus Szene, Wirtschaft, Politik und Unterhaltung. Das Publikum darf sich gern an der Diskussion beteiligen.

Spendendosenausgabe 

30. November, 09-18 Uhr, Empfang Aidshilfe Köln
01. Dezember, 13-17 Uhr, Empfang Aidshilfe Köln

Auch am 30. November und 1. Dezember kannst du dir Spendendosen ausleihen und für die Aidshilfe Köln sammeln gehen. Wir haben auch Flyer, Schleifen und weiteres Informationsmaterial für dich da. Das Regenbogencafé hat in der Zeit für alle Spendensammler_innen geöffnet. Kostenlose Verpflegung steht für alle Sammler_innen bereit. Der reguläre Mittagstisch findet nicht statt.

Promi-Glühweinverkauf mit
Lupo, Eric Schroth und Jascha Habeck
30. November, 17-19 Uhr, Nikolausdorf Rudolfplatz

Die Kölsche-Band Lupo sowie Moderator Eric Schroth und Sänger/Moderator Jascha Habeck verkaufen Glühwein für die Aidshilfe Köln. Kommt zahlreich, staubt Selfies/Autogramme ab und trinkt gleichzeitig für die gute Sache!

Konzert von Planschemalöör
30. November, 18:30 Uhr, Nikolausdorf Bühne Rudolfplatz

Die kölsche Badeunfall-Band spielt mit ihrem Surfpop für die gute Sache und unterstützt so die Projekte und Angebote der Aidshilfe Köln.

Birken Apotheke Welt-Aids-Tag Aktion
26. November – 01. Dezember, 

Die Birkenapotheke  hat drei Produkte aus ihrem Sortiment für ihre Welt-Aids-Tag-Aktion ausgewählt. Von jedem verkauftem Präparat im Aktionszeitraum geht ein Euro zugunsten der Aidshilfe Köln.

Fetisch Flohmarkt
30. November + 01. Dezember, BEST OF in der Schaafenstraße 12

Rheinfetisch bietet im Rahmen des diesjährigen Welt Aids Tag allen Interessierten die Möglichkeit, gut erhaltene Fetischklamotten und -utensilien zu spenden bzw. preiswert anzubieten. 10% der Einnahmen werden der Aidshilfe Köln gespendet.

anyway meets Checkpoint
30. November, anyway Kamekestraße 14

Das queere Jugendzentrum anyway lernt unser Schnelltest-Angebot kennen und wird von unserem Youthworker Marco durchs Haus geführt. Anschließend gibt es im anyway ein nettes Zusammensein.

Dom-Kekse in der Hörlounge
01. Dezember, 10-15 Uhr, Hörlounge, Severinstraße 92-96

In der Hörlounge gibt es leckere Kekse in der Form unseres Doms. Damit unterstützt auch die Hörlounge die Angebote und Projekte der Aidshilfe Köln.

Offene Beratung
01. Dezember, 10-13 Uhr, anonyme Telefonberatung

01. Dezember, 13-17 Uhr,anonyme Beratung in der Aidshilfe Köln

Von 10 bis 17 Uhr am Welt-Aids-Tag stehen unsere Berater_innen mit viel Wissen und Kompetenz bereit, um deine Fragen zum Thema HIV, Aids und andere sexuell übertragbaren Infektionen zu klären. Von 10-13 Uhr ist die Telefonhotline besetzt, danach kannst du einfach ohne Termin vorbeikommen, die Beratung erfolgt anonym.

 Spendensammeln SPD queer Köln
01. Dezember, 15 Uhr, Kreuzblume am Dom

Der Welt-AIDS-Tag findet in diesem Jahr zum 30. Mal statt. Ziel ist es, dafür zu sensibilisieren, wie wichtig ein Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung ist – und zu zeigen, dass wir alle gemeinsam zusammen leben können. Noch immer werden in Deutschland Menschen mit HIV stigmatisiert und ausgegrenzt. Dem wollen wir uns entschieden entgegenstellen. Auch mit PrEP ist es weiterhin wichtig, über geeignete Präventionsstrategien aufzuklären, um so auch die Anzahl der Neuinfektionen effektiv zu senken. Darum wollen wir am Welt-AIDS-Tag gemeinsam durch die Szene ziehen und Spenden sammeln, um die Aidshilfe Köln auch finanziell bei ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen. Dieser Termin ist uns als SPDqueer Köln ein wichtiges Anliegen.

 Spendensammeln Netzwerk der LSBTI-Mitarbeitende Stadt Köln
28. November 2018, Stadtverwaltung  

Das Netzwerk der LSBTI-Mitarbeitenden in der Kölner Stadtverwaltung ist auch im Rahmen des Welt-Aids-Tages aktiv und starten eine Spendenaktion zugunsten der Aidshilfe Köln. Sie sammeln am 28. November in der Stadtverwaltung an verschiedenen Stellen Spenden.

Lichtergang — Gemeinsames Gedenken am Welt-Aids-Tag
01. Dezember, 17 Uhr, „Kaltes Eck“ Köln

Im Rahmen des Welt-Aids-Tages findet ein Lichtergang beginnend vom „Kalten Eck“ statt, um Solidarität mit HIV-Infizierten zu zeigen und gleichzeitig der Verstorbenen zu gedenken. Der Lichtergang startet um 17:15 Uhr am „Kalten Eck“, geht über den Heumarkt über die Schildergasse hin zur AntoniterCityKirche. Vor Ort wird eine begrenzte Anzahl an Kerzen und Leuchtmittel für den Lichtergang bereitliegen. Ihr könnt gerne eigene Leuchtmittel mitbringen, so dass ein bewegendes Bild entstehen wird. Aus Sicherheitsgründen hat die Polizei allerdings keine Fackeln zu dem Lichtergang zugelassen. 

Andacht — Gemeinsames Gedenken am Welt-Aids-Tag
01. Dezember, 18 Uhr, AntoniterCityKirche Köln

In der AntoniterCityKirche folgt dann von 18 bis 19 Uhr die gemeinsame Gedenkfeier mit Pfarrer und Beiratsmitglied der Aidshilfe Köln Markus Herzberg. Hier werden seit zwei Jahrzehnten unter anderem Gottesdienste zum Christopher Street Day und Welt-Aids-Tag gefeiert. Dieses Engagement resultiert aus der christlichen Überzeugung, dass das Evangelium die Gleichwertigkeit und Gleichrangigkeit aller menschlichen Begegnungen begründet, die in freier Verantwortung vor Gott geschehen.

120 BPM – Einmalige (Wieder-)Aufführung zum Welt-Aids-Tag!
01. Dezember, 17 Uhr, Cinenova Herbrandstraße 11

OT: 120 battements par minute | Regie: Robin Campillo | F 2017 | 143 min. | Drama | FSK: 6 | Französisches Original mit deutschen Untertiteln

Foto: Volker Hackmann

Weihnachtskonzert  3 Liköre

Im Rahmen des Weihnachtskonzerts der „3 Liköre“ werden Spenden für die Aidshilfe Köln gesammelt
01. Dezember, 19 Uhr, Haus Burgpark Hürth

Foto: Daniela Patricia Rösler

Miljö Konzert Live Music Hall

Im Rahmen des Jahres-Abschlusskonzert von Miljö werden Spenden für die Aidshilfe Köln gesammelt
01. Dezember, 20 Uhr, Live Music Hall

Scheckübergabe für die Aidshilfe Köln
01. Dezember, 20 Uhr, Heavenue Weihnachtsmarkt Schaafenstraße

Spendensammeln durch unser Vor-Ort-Team unseres Checkpoints
01. Dezember, 21:30 Uhr, Weihnachtsmärkte Rudolfplatz & Schaafenstraße

Unser ehrenamtlich fleißiges Vor-Ort-Team sammelt zusammen mit Elfi Scho-Antwerpes Spenden für die Aidshilfe Köln.

Waffeln zum Welt-Aids-Tag
04. Dezember, ganztägig in der MediaPark Apotheke

Auch dieses Jahr backt die MediaPark Apotheke zugunsten der Aidshilfe Köln Waffeln. Für eine Spende von mindestens 1 Euro pro Waffel kann man schlemmen und gleichzeitig etwas Gutes tun.

Weitere Termine am Welt-Aids-Tag findest Du im Kalender.

 

Wir bedanken uns bei allen Unterstützer_innen des Welt-Aids-Tages:

AntoniterCityKirche
Artus Apotheke, Köln
Nikolausdorf, Rudolfplatz Köln
Hörlounge – Ihr Hörakustiker
MediaPark Apotheke