Hotline Telefonberatung: 0221 / 19411

Die anonyme Telefonberatung ist immer zu den folgenden Zeiten besetzt:
Montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr, sowie auch
montags, dienstags und donnerstags zwischen 19 und 21 Uhr

Beratung und Information

Offene Beratungs-Sprechstunde

Sozialarbeiter_innen und Sozialpädago_innen informieren und beraten zu HIV, Aids, sexuell übertragbare Infektionen oder auch Schutzmaßnahmen wie PrEP – aber unterstützen auch bei den Themen Wohnen, psychische Erkrankungen, Migration und Alter. Auch Angehörige sind herzlich willkommen.

Du hast Fragen zur Bewältigung deines Alltags oder du benötigst Begleitung, weil du etwas verändern willst? Hast du einen Umbruch in deinem Leben erlitten oder steckst in einer Krise? Auch dann beraten wir dich!

Unsere Beratungen finden auf Wunsch anonym statt. Diskretion und die Einhaltung der Schweigepflicht sind immer selbstverständlich. Wir beraten auch in ENGLISH und FRANZÖSISCH.

Montag bis Freitag, 10 Uhr bis 13 Uhr
nach Vereinbarung für Berufstätige auch zwischen 18 und 20 Uhr
Beratung per E-Mail ist auch möglich.

Sozialsprechstunde

Die Sozialsprechstunde bietet für Menschen mit einer bestehenden HIV-Infektion oder Aids Erkrankung die Möglichkeit, sich insbesondere bei Problemen mit dem Jobcenter, dem Sozialamt und der Agentur für Arbeit beraten zu lassen. Hier wird auch Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen, dem Formulieren von Anträgen und Widersprüchen geleistet

Mittwochs, 11:00 bis 17:00 Uhr
wegen der großen Nachfrage bitten wir um telefonische Anmeldung:
Frank Tatas, 0221 / 20203-79