Liebe Leser:innen,

es ist vollbracht, nach jahrelanger Planung und dem Ringen um Finanzierung und Absicherung des Bau- und Umzugsprojektes in die Pipinstraße 7 in die Kölner Altstadt sind wir nun endlich angekommen. Soweit schon mal ein Danke an alle, die uns sowohl inhaltlich als auch finanziell mit ihren Ideen, Gedanken, Förderungen und Spenden so wohlwollend und großzügig unterstützt haben.

Der weitere Weg wird kein leichter sein. So stellt uns die Fertigstellung unserer Anmeldung auf der Haupteingangsseite an der KVB-Haltestelle Heumarkt und unseres Begegnungs- und Kontaktcafés mit dem zukünftigen Mittagstisch vor eine große Geduldsprobe. Nicht alle Stoffe und Bauteile, die hier benötigt werden, konnten coronabedingt geliefert und verbaut werden. Wir hoffen, mit der Fertigstellung der Café-Räumlichkeiten bis Ende des Jahres rechnen zu können. Und natürlich werden wir auch eine schöne und offizielle Einweihungsfeier mit allen Menschen und Institutionen, die uns unterstützt und begleitet haben, veranstalten. Dies aber erst im April/Mai 2022, wenn alle Planungen abgeschlossen sind. Hierzu wird es natürlich gesonderte Einladungen geben.

Unsere Beratungs- und Betreuungsangebote hingegen finden seit ein paar Wochen wieder wie gewohnt, aber doch auch ungewohnt statt. Ein neues Setting fordert Gewöhnungszeit ein, sowohl in den Abläufen als auch atmosphärisch. Ich freue mich, dass wir unsere professionelle Arbeit nun auch in Räumlichkeiten anbieten können, die nicht nur barrierefrei gestaltet sind, sondern in denen sich unsere Besucher:innen und Mitarbeitenden auch wohlfühlen können.

Um all dies bis in die letzten Schritte zu ermöglichen, war letztendlich die Aufnahme eines Darlehens unumgänglich, denn neben den Mammutaufgaben Bau bzw. Umzug müssen wir ja auch unsere notwendigen Angebote für Menschen mit und ohne HIV rund um die Themen sexuelle und psychische Gesundheit, Sucht, Selbsthilfe und Antidiskriminierungsarbeit absichern. So bleiben wir auch in den folgenden Jahren auf Ihre und Eure Unterstützung angewiesen!

Vielleicht sehen wir uns auf einer unserer zahlreichen Veranstaltungen rund um den diesjährigen Welt-Aids-Tag am 01.12. im Kölner Stadtgebiet und hoffentlich bald am neuen Standort. Das Team der Aidshilfe Köln und ich informieren gerne über unsere zukünftigen Herausforderungen und Projekte!

Herzliche Grüße
Oliver Schubert
Geschäftsführer

ALLGEMEIN

RUN OF COLOURS 2022 – Anmeldestart am 1. Dezember

Am 1. Dezember (Welt-Aids-Tag) öffnet traditionell die Anmeldung für den Benefizlauf zugunsten der Aidshilfe Köln. Im nächsten Jahr findet der Run of Colours bereits zum 14. Mal statt. Nach der Premiere in diesem Jahr soll es auch im nächsten Jahr wieder eine Staffelwertung geben. Allerdings wird es einige Anpassungen geben. Die Staffelläufer:innen werden nicht mehr gesondert auf die Strecke geschickt, sondern mit dem 10-km-Lauf starten und 3x 5 km laufen. Die Startgebühr für die Staffel liegt bei 45 Euro. Die sonstigen Preise bleiben gleich. Am Welt-Aids-Tag kostet die Anmeldung nur 12 statt 18 Euro.

Für Gruppen gibt es gesonderte Tarife: Bei 20 Starter:innen kostet der Startplatz pro Person 15 Euro und ab 50 Starter:innen 13 Euro. Vor allem Firmen sind herzlich willkommen, die ein Zeichen für ein vorurteilsfreies Miteinander setzen wollen und sich für eine vielfältige und bunte Gesellschaft einsetzen. Aber auch Schüler:innen von Schulen aus dem Regierungsbezirk Köln sind wieder herzlich eingeladen. Es gilt die Bestmarke von 85 Läufer:innen des Richard-Riemerschmid-Berufskollegs zu schlagen. Sie stellten in diesem Jahr die bisher höchste Anzahl an Schüler:innen und Lehrer:innen, die gemeinsam beim Run of Colours an den Start gegangen sind. Für Schulen kostet ein Startplatz bei Anmeldung über die Schule 10 Euro. Startplatz sichern unter. www.runofcolours.de.

Wir sagen „Danke“ an den Come-Together-Cup 

Am 26. Juni 2021 fand unter dem Motto „Bunteste Vielfalt – mit Abstand und Anstand!“ der COME-TOGETHER-CUP 2021 statt. Trotz der coronabedingten Einschränkungen waren die anwesenden Menschen begeistert. Mit zahlreichen Spielen der Vielfalt, einem Promi-Spaßkick und einem Cat Ballou-Konzert setzen mehr als 1.000 Kölner:innen zusammen mit Künstler:innen, Promis, Sponsoren und Teams auch in Coronazeiten ein deutliches Zeichen für weltoffene Vielfalt und gegen jede Art von Diskriminierung.

Darüber hinaus nahmen alle Beteiligten den Grundgedanken des COME-TOGETHER-CUP auch in 2021 zum Anlass, lokale gemeinnützige Einrichtungen zu unterstützen. Insgesamt konnten im Rahmen des COME-TOGETHER-CUP 2021 trotz den coronabedingten Einschränkungen Spenden in Höhe von 2.693,39 Euro an das anyway und Aidshilfe Köln übergeben werden. Das anyway verzichten zugunsten der Aidshilfe auf den Anteil. Ein großer Dank dafür gilt allen Besucher:innen, den CTC-Hauptsponsoren, Andreas Stiene, Sebastian Lange und dem anyway.

Neue Projekte auf betterplace.org

Zurück ins Leben: Bauprojekt auf dem Tierhof für Männer mit HIV

Das Bauprojekt auf dem Tierhof: Wir brauchen 7.200 EUR an Spenden, damit Männer mit HIV gemeinsam in einem konkreten Projekt Selbstvertrauen und Erfolgserlebnisse aufbauen können und im Kontakt zu Tieren neu lernen, Nähe zuzulassen. Mehr finden Sie hier.

Frauen mit HIV durch den Kontakt zu Tieren unbeschwerte Momente ermöglichen

Hilf dabei, dass Frauen durch den Umgang mit den Tieren eine Chance erhalten, positive Erfahrungen wie z.B. Selbstvertrauen machen können. Wir brauchen 2.400 EUR an Spenden, damit die Frauen im Kontakt mit Tieren neuen Mut fassen. Mehr gibt es hier.

Stellenanzeige aus unserem Netzwerk

Projektkoordination bei SCHLAU Köln e.V.
Ab 01.01.2022, 19,5 Stunden/Woche, befristet bis zum 31.12.2022

Als Antidiskriminierungssprojekt bietet SCHLAU Köln schulische und außerschulische Workshops zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt an. Im Zentrum von SCHLAU stehen Begegnungen und Gespräche zwischen Jugendlichen und den Mitarbeitenden. Hier geht es zur Stellenausschreibung.

WELT-AIDS-TAG 2021

Kampagne „Leben mit HIV. Anders als du denkst“ gestartet

Menschen mit HIV können bei rechtzeitiger Diagnose und Therapie leben wie alle anderen. Sie haben dementsprechend auch die gleichen Alltagsprobleme. Mit dieser Botschaft startet heute die Gemeinschaftskampagne „Leben mit HIV. Anders als du denkst.“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutschen AIDS-Stiftung (DAS) und der Deutschen Aidshilfe (DAH). Anlass ist der Welt-Aids-Tag am 1. Dezember. Die Kampagne soll der Diskriminierung von HIV-positiven Menschen entgegenwirken.

Im Jahr 2020 gaben bei einer Online-Befragung der Studie „positive stimmen“ 90 Prozent der Befragten an, sie würden gut mit ihrer HIV-Infektion leben. Drei Viertel fühlten sich gesundheitlich nicht oder nur wenig eingeschränkt. 95 Prozent berichteten jedoch von mindestens einer diskriminierenden Erfahrung in den letzten zwölf Monaten aufgrund von HIV. 52 Prozent gaben an, durch Vorurteile bezüglich der HIV-Infektion in ihrem Leben beeinträchtigt zu sein.

Spendendosen stehen bereit

Ab heute können Spendendosen und Schleifen am Empfang der Aidshilfe Köln abgeholt werden. Es ist schon eine langjährige Tradition, dass Kölner Schüler:innen und Student:innen im Rahmen des Welt-Aids-Tages verschiedene Aktionen planen, Spenden sammeln und rote Solidaritäts-Schleifen verteilen. Auch in diesem Jahre werden sich wieder zahlreiche Bildungseinrichtungen im Regierungsbezirk Köln engagieren und auf das Thema aufmerksam machen. Das Jugendpräventionsteam der Aidshilfe wird in zahlreichen Schulen zu Gast sein, um die Schüler:innen zu unterstützen. Die Dosen und Schleifen können zu den Empfangszeiten in der Aidshilfe abgeholt werden. Empfang der Aidshilfe, Pipinstr. 7, 50667 Köln.

Glühwein-Ausschank im Nikolausdorf – Promis unterstützen die Aidshilfe Köln // 30.11.2021 // 17 – 19 Uhr

In diesem Jahr verkaufen Mitarbeiter:innen mit prominenter Unterstützung im Nikolausdorf auf dem Rudolfplatz Glühwein. Dabei sind: Constantin Lücke, Alexander Wehrle, Klaus Nierhoff, Sabine Heinrich, Isabell Varell und Markus Barth. Von 17 – 19 Uhr schenken sie Glühwein, Punsch oder Kakao aus, informieren und sammeln Spenden. Ort: Nikolausdorf auf dem Rudolfplatz, 50674 Köln

Infostand Schildergasse // 01.12.2021 // 12 – 20 Uhr

Auf der belebten Einkaufsstraße Schildergasse steht unser Infostand, um die Kölner:innen über die aktuelle Situation von Menschen mit HIV und Aids zu informieren. Denn unter dem Motto „Leben mit HIV. Anders als Du denkst.“ sollen nicht nur Präventionsbotschaften kommuniziert, sondern vor allem auch Vorurteile abgebaut und Spenden gesammelt werden. Ort: Schildergasse 20 (am „Bierbrunnen“)

Andacht zum Welt-Aids-Tag in der AntoniterCityKirche // 01.12.2021 // 18 – 19 Uhr

In der AntoniterCityKirche findet von 18 bis 19 Uhr die gemeinsame Gedenkfeier mit Pfarrer und Beiratsmitglied der Aidshilfe Köln, Markus Herzberg, statt. Hier werden seit zwei Jahrzehnten unter anderem Gottesdienste zum Christopher Street Day und Welt-Aids-Tag gefeiert. Dieses Engagement resultiert aus der christlichen Überzeugung, dass das Evangelium die Gleichwertigkeit und Gleichrangigkeit aller menschlichen Begegnungen begründet, die in freier Verantwortung vor Gott geschehen. Im Anschluss gibt es wieder ein gemeinsames Glühweintrinken. Jede:r ist herzlich willkommen. Es gelten allerdings die 3G-Regeln. Ort: AntoniterCityKirche Schildergasse 57, 50667 Köln

med.info im Gespräch // 02.12.2021 // 19:30 Uhr

HIV/Aids 2021: Ein medizinischer Rückblick — Ein von Corona überschattetes Jahr neigt sich dem Ende zu. Was waren 2021 die Themen und Hot Topics auf den internationalen Kongressen im Bereich HIV/Aids? Mit welchen Neuerungen und Entwicklungen aus der Forschung können wir künftig rechnen. Unser „Klassiker“ zum Welt-Aids-Tag ist zurück. Referent: Prof. Dr. Jürgen Rockstroh, Universitäts-Klinik Bonn. Ort: Uniklinik Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 20, Forum Geb. 42, KVB Linie 9, Haltestelle Lindenburg

Aus unserer Reihe Happy Sexlife: Lost in Safer Sex! // 04.12.2021 // 16 – 20 Uhr

Als Schutzstrategien gegenüber einer Ansteckung mit oder Übertragung von HIV stehen schwulen, bisexuellen und queeren Männern mittlerweile mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Mit dem Schlagwort „Safer Sex 3.0“ wird auf die Nutzung von Kondomen, PrEP oder Schutz durch Therapie verwiesen. Im Workshop wollen wir zunächst kurz Wirkweise und Anwendung der verschiedenen Schutzstrategien besprechen. Im zweiten Teil wollen wir uns komplizierteren Fragen widmen: Welche Schutzstrategie passt für mich? Oder passt es im Angesicht neuer Möglichkeiten eben nicht mehr? Was hat sich durch die Vervielfältigung und Medikalisierung der HIV-Prävention und -Behandlung verändert? Was bedeutet das für die eigene Sexualität? Eine Anmeldung ist nötig, da die Plätze begrenzt sind. Anmeldung im Vorfeld bis jeweils 2 Tage vor den Workshops unter: aleksej.urev@rubicon-koeln.de Ort: Rubicon, Rubensstraße 8-10, 50676 Köln

„Warme Meilen 2.0“ – Stadtführung Centrum Schwule Geschichte // 05.12.2021 // 15 – 17 Uhr

Für die Stadtführung „Warme Meilen 2.0“ hat das Centrum Schwule Geschichte noch mehr Geschichten aus­gegraben. Am 05.12.2021 liegt der Fokus überwiegend auf der Altstadt. Es wird aber auch an der Gedenksäule hinter Maria im Kapitol Halt gemacht und an das schwule Leben vor 30 Jahren erinnert und den Ein­schnitt, den Aids bedeutete. Das ist Geschichte, die wehtut, genau­so wie die der schwulen und lesbi­schen NS-Opfer, an die das Mahn­mal am Rheinufer erinnert und noch vieles mehr. Startpunkt ist die neue Aidshilfe Köln, die auch an historischer Stelle steht. Eine Anmeldung ist erforderlich: info@aidshilfe-koeln.de Die Plätze sind begrenzt. Die Führung ist kostenlos. Start: Aidshilfe Köln, Pipinstr. 7, 50667 Köln

Benefiz-Gänseessen im Maritim // 09.12.2021 // 19 – 24 Uhr

Die Lebenshaus-Stiftung veranstaltet in diesem Jahr im Maritim Hotel ein traditionelles Gänseessen in der Adventszeit zugunsten der Aidshilfe Köln. Am 09.12.2021 wartet im Restaurant Bellevue im Maritim Hotel Köln ein 3-gängiges Benefiz-Gänseessen. Ab 19 Uhr beginnt der Empfang in der Glasgalerie am Weihnachtsbaum mit einem Aperitif, bevor es anschließend ins Restaurant Bellevue zum 3-Gang- Menü mit korrespondierenden Getränken (Wein, Kölsch, Softdrinks, Kaffee) geht. Ausklang ab 23:30 Uhr in der Piano Bar.

Zwischen den Gängen erwartet Sie ein kultureller Act. Freuen Sie sich auf einen schönen Abend und lassen Sie sich überraschen. Es gelten die 3G-Regeln. Ein Platz beim Gänseessen zugunsten der Aidshilfe kostet 119 Euro. Verbindliche Anmeldung unter Angabe von Namen und Personen unter: menue@aidshilfe-koeln.de Ort: Restaurant Bellevue, Am Heumarkt 20, 50667 Köln

Adventkaffee für Menschen mit HIV // 16.12.2021 // 15 – 18 Uhr

Im Rahmen unserer Welt-Aids-Tag-Aktivitäten wollen wir Menschen mit HIV und aus der Selbsthilfe in unsere neuen Räume zum Kaffeeklatsch einladen. Gemeinsam in der Adventszeit ein paar Stunden in unserem Café bei leckerem Kuchen und Kaffee klönen. Eine Anmeldung unter Angabe von Namen und Personen ist erforderlich unter info@aidshilfe-koeln.de. Ort: Aidshilfe Köln, Pipinstr. 7, 50667 Köln