(Köln, 7. Juli 2020) Nachdem die Aidshilfe Köln am 16. März aufgrund der Corona-Schutzverordnung das Haus für externe Besucher*innen geschlossen hatte und einen großen Teil der Angebote in den folgenden Wochen nur digital oder telefonisch angeboten hat, sind nun alle Angebote wieder persönlich nutzbar. Allerdings mit einer kleinen Einschränkung: Es müssen Termine vereinbart werden. Es ist aktuell nicht möglich, ohne Termin vorbeizukommen, um sich beraten zu lassen. Das betrifft sowohl das Frauen- und Familienzentrum, die Beratungssprechstunde sowie das Test- und Beratungsangebot des Checkpoints.

Termine können aber einfach über den Empfang telefonisch unter 0221 – 202030 vereinbart werden. Der Empfang der Aidshilfe Köln ist montags bis donnerstags von 9:15 – 17:00 Uhr und freitags von 9:15 – 15:00 Uhr besetzt. Für die Beratungssprechstunden können Termine in der Zeit von 9:00 – 17:00 Uhr vereinbart werden. Der Checkpoint testet und berät täglich in der Zeit von 18:30 bis 21:30 Uhr. Insgesamt sind täglich 19 Beratungen im Checkpoint möglich.

Auch wenn die Aidshilfe als systemrelavanter Träger eigentlich die ganze Zeit einen Grundstock an Angeboten bereitgehalten hat, wird die Coronakrise nicht spurlos am Verein vorbeigehen. Durch das Hygiene- und Schutzkonzept sind Kosten angefallen, die vorher im Haushalt in dieser Größenordnung nicht eingeplant waren. Durch die geringeren Beratungszahlen im Checkpoint sind die Kosten gleich geblieben, allerdings die Einnahmen eingebrochen. Benefizveranstaltungen sind ausgefallen und ob der Run of Colours wirklich stattfinden kann, ist noch fraglich. Der Lauf ist aber eine wichtige Säule im Hinblick auf die Generierung von Eigenmitteln der Aidshilfe Köln.  Aktuell werden Prognosen erstellt, wie groß das Finanzloch sein wird. Im zweiten Halbjahr wird die Aidshilfe Köln eine Spendenkampagne starten, um die Verluste auffangen zu können. Wer dem Verein bereits jetzt helfen will, kann gerne spenden:

Spendenkonto Aidshilfe Köln

Institut: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE51 3702 0500 0007 0160 00
BIC: BFSWDE33XXX

 

Pressekontakt

Erik Sauer
Telefon: 0221 / 20203-43
sauer@aidshilfe-koeln.de