Du bist hier:///Newsletter Mai

Newsletter Mai

Liebe Leserin, lieber Leser unseres Newsletters!

gerne möchte ich heute das schöne Kinderlied „Alles neu macht der Mai…“ bemühen. Damit Checkpoint und Aidshilfe Köln ihre Angebote in einem Gebäude barrierefrei und zentral anbieten können, freuen wir uns über Umbau und Generalsanierung der durch den Checkpoint bekannten Adresse in der Pipinstraße 7. Wir haben den Verantwortlichen der GAG sehr zu danken, die mit uns gemeinsam eine finanzierbare Ausgestaltung der Räume in einem denkmalgeschützten Gebäude ausgedacht und befördert haben– vorausgesetzt es klappt auch mit den Fördergeldern! Super!

Vor den neuen Räumen liegt allerdings der Umzug des Checkpoint in die Beethovenstraße 1, um tatsächlich umbauen zu können. Da es sich um umfangreiche Baumaßnahmen handelt, muss zudem ein Bauantrag gestellt und alle daran hängenden Fragen geklärt werden. Die Aidshilfe Köln wird für die Realisierung der gemeinsamen Räume für Checkpoint und Aidshilfe Köln Fördermittel bei der Aktion Mensch und der Stiftung Wohlfahrtspflege beantragen. Beraten und unterstützt werden wir dabei vom Paritätischen Landesverband – auch dafür danke schön!

Im Kinderlied geht es in der ersten Strophe weiter: „Lasst das Haus, kommt heraus!“ Der Checkpoint wird seine Angebote bis zur Vollendung des Umbaus ab dem 5. Juni 2018 in der Beethovenstraße 1 öffnen. Auch im Mai wollten wir Beratung und Test nicht auf der Straße anbieten und ich bin sehr froh, dass alle Kolleginnen und Kollegen in der Beethovenstraße eine große Bereitschaft zeigen, eng zusammenzurücken, damit der Checkpoint zu den üblichen Zeiten „im alten Mutterhaus“ unterkommen kann.

Wir wollen ab dem 5. Juni unser Beratungs- und Test-Angebot auch so weit optimieren, dass möglichst an jedem Abend alle Ratsuchenden auch einen Termin bekommen können. Aktuell gab es wegen der großen Nachfrage leider immer wieder die Situation, dass nicht alle beim Checkpoint den gewünschten Beratungstermin bekommen haben. Für die Unannehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen!

Die Öffnungszeiten der Aidshilfe und des Checkpoint ab dem 01.06.2018 finden Sie hier: www.aidshilfe-koeln.de und www.schnell-test.de

Ende Mai haben wir hoffentlich den Umzug geschafft! Wir wollen Ihnen gerne unsere Angebote von Checkpoint und Aidshilfe Köln im Rahmen unseres Sommerfestes am 24. Juni 2018, in diesem Jahr erstmals auf dem Yitzak-Rabin-Platz (!), vorstellen. Sie sind herzlich eingeladen, an diesem Sonntag alle Räume der Beethovenstraße 1 zu besichtigen. Mit dem Sommerfest auf dem Yitzak-Rabin-Platz, an dessen Gestaltung wir uns ebenfalls beteiligen, wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass unsere innerstädtischen Plätze belebt und genutzt werden und damit auch zeigen, dass es Alternativen zu „Vertreibungskonzepten“ geben kann, die allen Kölnerinnen und Kölnern zugänglich sind. Für das Engagement für den Platz bedanken wir uns sehr herzlich bei der Bezirksvertretung Innenstadt und bei der Stadt Köln, insbesondere bei Frau Flau vom Stadtraummanagement. Als vor ein paar Tagen das Angrillen stattfand und der lange Tisch aufgestellt war, konnte jede und jeder ahnen, mit wie viel Leben ein solcher Platz erfüllt werden kann.

Aidshilfe Köln ist nicht nur Beratungsstelle, Präventionsagentur und engagierte Interessenvertretung für Menschen, wir verstehen uns auch als einen Teil von Nachbarschaft im Veedel. In diesem Sinne freuen wir uns über jedwede Unterstützung und konstruktive Kritik!

Ihnen weiterhin einen schönen Mai und bleiben Sie uns gewogen!

Herzliche Grüße
Michael Schuhmacher

EVENTS

Spendenläufer_in beim Run of Colours: So läuft’s erfolgreich

Am 22. September geht es wieder rund.  Dann laufen wir wieder wie ein bunter Haufen bei hoffentlich schönem Wetter im Rheinauhafen und strahlen um die Wette. Neben Einzelstarter_innen und Gruppen gibt es auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, als Spendenläufer_in an den Start zu gehen. Im letzten Jahr hat Steffi mit 1.200 Euro den Vogel abgeschossen. Wie sie das geschafft hat? Wir haben sie gefragt! Mehr zu ihren Tipps finden du hier.

Jetzt als Spenderläufer_in oder Gruppe anmelden. www.runofcolours.de Wir sehen uns auf der Strecke.

ALLGEMEIN

Rosa-Courage-Preisverleihung an Elfi Scho-Antwerpes

Unser Vorstandsmitglied Elfi Scho-Antwerpes hat in Osnabrück den „Rosa-Courage-Preis“ erhalten. Sie wurde Anfang Mai damit für ihren Einsatz für die „die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, bi-, trans- und intersexuellen Menschen“ ausgezeichnet. „Sie setzt sich für eine gesellschaftliche Vielfalt und für Toleranz ein und tritt Homophobie, Transphobie und Hassgewalt entschieden entgegen“, begründet die Jury ihre Entscheidung. Unter anderem ist Elfi Scho-Antwerpes seit 1988 für uns aktiv.  Der Rosa-Courage-Preis wird seit 1992 im Rahmen der „Gay in May-Wochen“ verliehen. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Maren Kroymann, Claudia Roth, Rosa von Praunheim und Brigitte Zypries.

Neue EU-Datenschutz-Grundverordnung tritt in Kraft

Sie bekommen regelmäßig den Newsletter der Aidshilfe Köln am 15. jedes Monats per E-Mail zugeschickt.  Mit Wirkung zum 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Dies macht eine Aktualisierung datenschutzrechtlicher Regelungen erforderlich und verpflichtet uns, unsere Adressdatenbank im Hinblick auf datenschutzrechtliche Anforderungen zu prüfen.

Aus diesem Grund bitten wir Sie, uns mitzuteilen, wenn Sie zukünftig nicht mehr den Newsletter per E-Mail erhalten wollen und aus dem Verteiler entfernt werden möchten. Sie können das ganz einfach über die Newsletter-Abmeldefunktion machen. Sollten Sie sich nicht von unserem Newsletter abmelden, gehen wir davon aus, dass Sie auch weiterhin Interesse an der Zusendung haben.

Aidshilfe bündelt Angebote in der Beethovenstraße

Die Aidshilfe Köln bündelt ab Juni die Angebote in der Beethovenstraße 1. Ende Mai zieht der Checkpoint in die Räumlichkeiten der Aidshilfe. Somit kommt zusammen, was zusammengehört: STI- & HIV-Schnelltest, Beratung und Hilfe alles unter einem Dach. Alle Angebote und den HIVissimo-Speiseplan findest du auf www.aidshilfe-koeln.de

Kölner Fachtag Substanzkonsum und Sexualität

Im Komed hat Anfang Mai der 2. Kölner Fachtag Lust + Rausch stattgefunden. Die Aidshilfe NRW, Aidshilfe Köln und die Drogenhilfe Köln haben zum zweiten Mal den Fachtag zum Substanzkonsum und Sexualität durchgeführt. Auch diesmal war das Interesse wieder sehr hoch. Der Fachtag bot die Möglichkeit, die Präventions-, Sucht- und Drogenarbeit sowie sexual- und suchttherapeutische Angebote und Lösungsansätze weiterzuentwickeln, bei Bedarf neu auszurichten und miteinander zu vernetzen.

Denn nur im Zusammenspiel aller Beteiligten (Drogenhilfe, Suchthilfe, Angebote der Therapie, Medizin, Prävention und Beratung unter Beteiligung der unterschiedlichen Zielgruppen) wird eine erfolgreiche und moderne Präventionsarbeit in diesem Kontext möglich sein.

Umgestaltung Yitzhak-Rabin-Platz ist fertig

Mit dem zweiten Pflanzworkshop und der Installation des 13 Meter langen Tisches durch die Berufsfachschule Ulrepforte ist die Umgestaltung des Yitzhak-Rabin-Platzes abgeschlossen. Nach und nach werden nun die 13 Garteninseln erblühen. Anwohner_innen, u.a. die Aidshilfe Köln, haben die Patenschaft der Inseln übernommen und werden sie nun pflegen. Eingeweiht wurde der Tisch, der in Zukunft als Treffpunkt für Anwohner_innen, aber auch für Gäste, dienen soll, mit einem Mitbring-Picknick. Die Anwohnergemeinschaft hatte für Cocktails gesorgt und unser Regenbogencafé HIVissimo hatte gegrillt. Jetzt hoffen wir, dass der Platz in Zukunft ähnlich gut besucht wird, wie es bei der Eröffnung der Fall war.

Beratungstelefon für Betroffene des § 175 StGB
0800 175 2017

Die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren hat ein eigenes Beratungstelefon gestartet, an welches sich Betroffene bei Fragen zur Rehabilitierung und Entschädigung wenden können. Die Nummer der Hotline lautet 0800 – 175 2017. In den Zeiten von montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 16 bis 18 Uhr werden Anfragen entgegengenommen.

Mach mit deinem Einkauf die Aidshilfe glücklich

Jeder hat schon mal bei amazon geshoppt und jetzt kannst du shoppen und gleichzeitig noch was Gutes tun. Bei jedem Einkauf, den du über smile.amazon.de tätigst, gibt Amazon 0,5 % des Preises an die Aidshilfe weiter. Wichtig ist aber, dass du nicht über die reguläre Amazon Seite deinen Einkauf abwickelt sondern über die smile.amazon.de. So bereitest du nicht nur dir eine Freunde sondern auch uns. Also viel Spaß beim Shoppen.

Werde Teil der Aidshilfe-Familie – Jetzt Mitglied werden

Du willst die Arbeit der Aidshilfe Köln gerne aktiv als Mitglied mitgestalten? Dann kannst du Vollmitglied oder Fördermitglied des Vereins werden. Der Jahresbeitrag liegt bei mindestens € 65,00. Die Aidshilfe Köln freut sich über jede Art der Unterstützung, sei es finanziell, tatkräftig oder emotional. Deinen Mitgliedsantrag findest du hier.

Ehrenamt

Infoabend für Interessierte

Am allgemeinen Infoabend können sich alle Interessierte über die Aidshilfe und die ehrenamtlichen Angebote und Einsatzmöglichkeiten informieren. In lockerer Runde stehen Gesprächspartner für alle Fragen zur Verfügung.

Wann: 11. Juni, 19 bis 21 Uhr
Wo: Aidshilfe Köln, Beethovenstraße 1, 50674 Köln

Medizinische Rundreise

Samstag, 16. Juni 2018 | 10-17 Uhr | Regenbogen Café | Aidshilfe Köln

Das Thema HIV/Aids und andere STI unterliegt einem stetigen Wandel, auch und oft in Abhängigkeit mit dem medizinischen Fortschritt und den dazu gehörenden wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Strategien sollen erörtert werden, um in der Beratung individuelle Konzepte vermitteln zu können.
Ebenfalls geht es um neue Safer Sex Strategien, welche den Teilnehmer_innen vermittelt werden.

Fragen und Anregungen bitte an qz-ehrenamt@aidshilfe-koeln.de

Kreatives Planungsteam für die Laufgruppe der Aidshilfe Köln für den CSD 2018

Auch in diesem Jahr nimmt die Aidshilfe Köln mit einer Laufgruppe am CSD teil. Alle Ehrenamtler_innen, die Interesse haben, aktiv an der Planung mitzuwirken, haben die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Kreativität mit einfließen zu lassen. Hierfür wird sich die Gruppe regelmäßig ab April treffen.

Fragen und Anmeldungen bitte an brinkdoepke@aidshilfe-koeln.de

 

VERANSTALTUNGEN & TERMINE

lesbisch, schwul, trans – Treff der ALTERnativen 50+

Das Rubicon lädt ein zu Info, Austausch, Kaffeetrinken und einfach nur Klönen.

Welche Angebote würden dir helfen? – Äußere deine Wünsche!
Kannst du selbst andere unterstützen? – Biete Zeit an!
Welche Talente und Fähigkeiten hast du? – Lass es uns herausfinden!

Wir unterstützen uns bei Einkäufen und anderen Besorgungen. Wir gehen zusammen zum Hörgeräte- oder Sehtest. Wir finden zusammen wichtige Informationen, die du allein nicht finden würdest. Wir tauschen Infos aus über Pflegedienste, Ärzt_innen und andere Einrichtungen, die wir im Alter brauchen.

Die Aidshilfe Köln unterstützt sehr gerne dieses neue Angebot.

Datum: Jeder vierte Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr
Ort: Inside Café, Am Rinkenpfuhl 46, 50676 Köln – barrierefrei www.inside-cafe.com
Anmeldung: Andreas Kringe – lst.alternativen50plus@gmail.com und Birgit Erlenbruch und Norbert Reicherts im Rubicon e. V.
Infos: Rubicon Webseite

IDAHOBIT / RainbowFlash Köln

17. Mai 2018, 18:00 Uhr, Heumarkt, Köln

Bis 1990 galt Homosexualität in den Augen der Weltgesundheitsorganisation als Krankheit, bevor sie am 17. Mai endlich aus dem Diagnoseschlüssel gestrichen wurde. Als internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (in älterer Schreibweise auch IDAHOT) wird dieser Tag seit vielen Jahren weltweit von Menschenrechtler_innen gestaltet.

Wie jedes Jahr wird ein Aktionsbündis aus den unterschiedlichen Teilen der Kölner Community den Flashmob gestalten und mit euch gemeinsam durchführen. Wie das traditionelle Menschenrechtsevent dieses Jahr gestaltet wird, werden wir euch bald bekannt geben.

STI auf der Spur: Vorbeugen, erkennen und behandeln.
Deutscher STI Kongress in Bochum – Save the Date

Der Kongress findet vom 6.-9. Juni in Bochum statt. Mit dem Walk In Ruhr (WIR) – Zentrum für sexuelle Gesundheit und Medizin in Bochum, einem Modellprojekt, das unter einem Dach Aufklärung, Beratung, Diagnose, Therapie und psychosoziale Hilfe gemeinsam von unterschiedlichen Institutionen anbietet, steigt der Kongress in einer Stadt, in der ein innovatives und zukunftsweisendes Konzept zur Förderung der sexuellen Gesundheit umgesetzt wird.

Abstracts sind wie immer sehr willkommen, gerade auch von jungen Wissenschaftler*innen, die die Organisatoren für die Forschung an STI gewinnen und besonders motivieren möchten, am Kongress aktiv teilzunehmen.

Detaillierte Infos und Anmeldung…

Veranstaltungsort: Gastronomie im Stadtpark, Klinikstraße 41-43, 44791 Bochum
Kongresspräsidenten: PD Dr. Petra Spornraft-Ragaller, PD Dr. Thomas Meyer

MED INFO im Gespräch — Hepatitis C: das Update

Koinfektionen von HIV und Hepatitis C sind häufig. Die Behandlung der chronischen Hepatitis C galt lange Zeit als nebenwirkungsreich, langwierig und oft nur mäßig erfolgreich. Das hat sich mittlerweile dank der sogenannten DAA-Medikamente deutlich geändert. Doch eine Behandlung mit der ersten Generation der DAA war auch mit erheblichen Kosten verbunden. Aus Angst vor Regressforderungen der Krankenkassen wurden die neuen Medikamente daher anfangs nur zögerlich oder mit bestimmten Auflagen verschrieben. Was hat sich seitdem getan? In der Veranstaltung klären wir über den „State of the Art“ der Hepatitis C-Behandlung und -Versorgung auf.

Referent: Dr. med. Christoph Boesecke, Ambulanz für Infektiologie & Immunologie, Universitätsklinikum Bonn

Wann: 21. Juni 2018, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Uniklinik Köln, Josef Stelzmann-Straße 20, Forum-Geb. 42, KVB Linie 9, Haltestelle Lindenburg

Sommerfest der Aidshilfe Köln an neuem Ort

Wir beleben den Yitzak-Rabin-Platz. Nachdem die Stadt Köln den Yitzhak-Rabin-Platz mit dem Garten neugestaltet hat, wollen wir den Platz vor unserer Tür beleben. Deswegen veranstalten wir unser Sommerfest nicht mehr in Longerich, sondern direkt in der Beethovenstraße. Los geht es von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Eingeladen sind Freund_innen, Nachbarn und Menschen, die spontan vorbeikommen. Um 15:00 Uhr werden die "Drei Liköre" auftreten. Für Essen, Trinken und Cocktails ist gesorgt. Für die Kleinen ist Kinderbuchautorin Tamara Robles da und die RheinEnergie stellt uns ihre Hüpfburg zur Verfügung. Die Türen stehen für Interessierte offen, um sich die neuen Checkpoint-Räume des HIV/STI-Schnelltestangebots in der Beethovenstraße anzuschauen. Wir freuen uns auf euch.

Wann: 24. Juni, 12 bis 18 Uhr
Wo: Yitzhak-Rabin-Platz (das ist der Platz direkt vor der Tür der Aidshilfe Köln)

Erinnern und Gedenken im Rahmen des Cologne Pride: Namen und Steine

„Namen und  Steine“ ist Kölns meistbetretene Kunstinstallation. Über 100 Steine mit Namen von an Aids verstorbenen Menschen sind in den letzten Jahren bereits in die Kunstinstallation „Kaltes Eck“ am Rheinufer in der Markmannsgasse eingelassen worden. Der Künstler Tom Fecht begann in den 1990er Jahren mit seinem Projekt. An zahlreichen öffentlichen Plätzen in ganz Europa hat er diese Kunstinstallationen eingelassen. Bei der Gedenkfeier am 29. Juni 2018 werden wir zwei neue Steine installieren. Musikalisch wird die Gedenkfeier begleitet vom Schwullesbischen Chor Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Terhag. Los geht es um 18 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen.

Wann: 29. Juni, 18 Uhr
Wo: "Kaltes Eck", Markmannsgasse am Rheinufer

Erinnern und Gedenken im Rahmen des Cologne Pride: Kerzenlichter gegen das Vergessen

Vertreter_innen der Community und der Politik sowie Angehörige auf der Bühne am Heumarkt entzünden gemeinsam mit den Gästen auf dem Platz am 7. Juli ein Lichtermeer. Die Gedenkminute zur Erinnerung an die Menschen, die an den Folgen von HIV und Aids verstorben sind, setzt den musikalisch umrahmten Schlusspunkt am Vorabend der CSD-Demonstration. Untermalt wird die Gedenkminute von Cassy Carrington. Los geht es um 23 Uhr.

Wann: 7. Juli, 23 Uhr
Wo: Heumarkt

Unser Terminkalender

Sämtliche Termine der Aidshilfe Köln stehen in unserem Terminkalender.

SPENDEN

Jede Spende hilft!

Jede Spende ermöglicht uns, die Angebote und Projekte der Aidshilfe Köln aufrechtzuerhalten. Für viele unserer Angebote erhalten wir Förderungen durch die öffentliche Hand. Diese reichen jedoch bei weitem nicht aus, um die Arbeit zu finanzieren. Über 300.000 Euro müssen wir jährlich für unsere Projekte aus eigenen Kräften aufbringen - durch Spenden.

Spendenkonto
Aidshilfe Köln
Bank für Sozialwirtschaft
DE51 3702 0500 0007 0160 00
SWIFT-BIC: BFSWDE33XXX
oder ganz bequem online per Einzugsermächtigung.

Verantwortlich für den Inhalt: Erik Sauer und Benjamin Scholz
Das komplette Impressum der Aidshilfe Köln und Lebenshaus-Stiftung einsehen.

2018-05-15T12:22:05+00:00