Liebe*r Leser*in unseres monatlichen Newsletters!

das Foto unseres Stands auf dem Straßenfest des ColognePride-Wochenendes soll Sie in Urlaubsstimmung versetzen! Die Kolleginnen und Kollegen haben einen Marktstand zur Informationsbörse unseres Checkpoint und unserer Beratungsangebote ausgebaut – Obst und Informationen fanden reißenden Absatz. Der kleine Biergarten unseres Standes wurde gerne und viel für Fragen zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen (STI) angenommen. Vor-Ort-Arbeit nennen wir das und meinen damit: Wir nutzen neben unseren unterschiedlichen Beratungsangeboten im Haus, Anlässe wie den ColognePride, um Menschen den Zugang zu komplexen Informationen leichter zu machen.

Rund 1.2 Millionen Besucher*innen wurden an diesem besonderen Wochenende in Köln gezählt! Die Aidshilfe Köln ist an diesen Tagen nicht nur mit Informationen präsent, sondern unterstützt zum Beispiel mit einer großen Fußgruppe bei der Demo auch die wichtigen politischen Forderungen der Community. Mit einer Gedenkfeier an der von uns betreuten Installation von Tom Fecht, Namen und Steine, aber ebenso, gemeinsam mit dem KLuST, am Samstagabend auf der Hauptbühne des Straßenfests mit ´Kerzenlichter gegen das Vergessen` erinnern wir an Menschen, die in Köln und anderswo auf der Welt an den Folgen von Aids verstorben sind, oder unserer Community fehlen, weil sie einfach zu früh  von uns gegangen sind. Weil die politischen Botschaften und Forderungen weiterhin kommuniziert werden müssen, stehen der CSD-Empfang im Gürzenich und der Empfang der Oberbürgermeisterin ebenso in unserem Kalendern.

Aidshilfe bietet Information und Beratung genau dort an, wo es einen Bedarf gibt. Wir sind Teil einer bunten Community und nutzen den ColognePride für Prävention und Information. Wir wollen ebenso darauf hinweisen, dass eine vollständige Gleichstellung an manchen Punkten noch der Nachbesserung bedarf! Wir leisten unseren Beitrag zur Verbesserung der Lebensumstände und engagieren uns deshalb für Akzeptanz und eine vielfältige Stadtgesellschaft. Wer Vielfalt in Frage stellt, wird auch künftig mit unserer Kritik zu rechnen haben!

Unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen sind stolz ein Teil einer Community zu sein, die vielfältig ist und deren Anteil in Köln deutlich höher ist, als anderswo in der Republik! Information und Beratung sind bei uns authentisch und auf den Punkt! Unsere gute Vernetzung mit anderen Angeboten ist Grundlage unserer Empfehlungen auf andere, oder spezialisierte Angebote.

Beratung und Information sind ein wichtiger Schlüssel zum Erhalt der eigenen Gesundheit! Jede und jeder weiß, dass wir uns meist erst dann wirklich für Themen interessieren, wenn diese in unserem Alltag auftauchen. Aufklärung und Beratung sind daher über das ganze Jahr erforderlich! Unser heiterer Stand sollte eines besonders herausstellen: Sexualität ist ein Grundbedürfnis und soll angstfrei sein! Die Freude daran wollen wir unterstützen und fördern, indem wir die entsprechenden Gesundheitsfragen angemessen und verständlich beantworten.

Nutzen Sie die Sommer- und Urlaubstage, die freie Zeit und das gute Gefühl an lauen Sommerabenden, auch zum Entdecken oder Reaktivieren jeder Art von Begegnung und Sexualität. Alles was Sie zum Gesundheitsschutz vielleicht noch wissen wollen, finden Sie 24 Stunden am Tag hier.

Genießen Sie den Sommer, den Urlaub eine entspannte Zeit und bleiben Sie uns gewogen!

Herzliche Sommergrüße

Michael Schuhmacher

EVENTS

T-Shirt nur noch bis zum 29. August erhältlich – Jetzt Startplatz sichern

Damit es ordentlich knallt, hol dir jetzt mit deiner Anmeldung das diesjährige Run of Colours Eventshirt. Bis zum 29. August 2019 hast du die Chance, dir das Shirt zu sichern. Natürlich Markenware von cona und exzellentem Funktionsstoff; perfekt zum Laufen. Einfach bei der Anmeldung für 16 Euro bei deiner Anmeldung dazubuchen. Das bestellte Shirt ist vom Umtausch ausgeschlossen. Jetzt Startplatz und Shirt sichern unter: www.runofcolours.de

ALLGEMEIN

Wow, was für ein CSD liegt hinter uns

Jetzt liegt er schon wieder hinter uns, der diesjährige ColognePride. Aber was waren das für dolle zwei Wochen mit dem Höhepunkt der Demo am Sonntag mit über einer Million Besucher*innen und 140 Gruppen, die unter dem Motto „50 Years of Pride – Viele.Gemeinsam.Stark!“ bei der Demonstration mitgelaufen sind. Und wir müssen sagen, in diesem Jahr hatte die Aidshilfe definitiv den schönsten Stand auf dem Straßenfest. Wer den Marktstand in den drei Tagen nicht gesehen hat, hat echt was verpasst. Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern Hardrock Café Cologne, Haaner Felsenquelle und Rewe Markt GmbH, ohne deren Unterstützung hätten wir den Stand nicht so realisieren können.  Aber auch ‚Kerzenlichter gegen das Vergessen‘ war wieder ein bewegender Moment, der einfach zum CSD-Samstag gehört und den Tagesabschluss darstellt. Bei perfekten Wetterbedingungen ging es dann am Sonntag für unsere Fußtruppe zur Demo. In diesem Jahr lautete das Motto der Fußtruppe der Aidshilfe Köln „Gemeinsam stark – Gestern wie heute“. Gut 80 ehrenamtliche Helfer*innen sind mitgelaufen und haben somit dazu beigetragen, dass die Fußtruppe so groß wie noch nie war. Vielen Dank dafür. Wir sehen uns im nächsten Jahr.

30 Jahre im Einsatz für die Aidshilfe Köln – Aidshilfe Köln ehrt Elfi Scho-Antwerpes

Seit nunmehr 30 Jahren setzt sich Elfi Scho-Antwerpes für die Belange von Menschen mit HIV/Aids ein. Ein Erlebnis aus ihrem privaten Umfeld vor über 30 Jahren überzeugte sie, sich für Menschen mit HIV/Aids zu engagieren „Ein Freund von mir ist damals in sehr jungen Jahren an Aids verstorben. Nach außen hieß es aber, er habe Krebs gehabt. Das hat mich sehr aufgerüttelt und auch wütend gemacht. Ich habe mitbekommen, wie sich viele aus dem Umfeld während seiner Erkrankung zurückgezogen haben und der Freundeskreis immer kleiner wurde. Dann kam der Tod hinzu und dieses Versteckspiel. Es liegt doch irgendwas im Argen, wenn sich eine Familie nicht zu sagen traut: „Unser Sohn ist an Aids verstorben“, so begründet Scho-Antwerpes heute ihre damaligen Beweggründe. Mehr hier.

Aidshilfe Köln freut sich über 5.000 Euro Spende von Cannamedical®

Die Cannamedical® Pharma GmbH, der führende unabhängige Medizinalcannabis-Distributeur Deutschlands, unterstützt die Aidshilfe Köln e.V. mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro. Susanne Simon, Director Business Development von Cannamedical, überreichte den symbolischen Scheck an Elfi Scho-Antwerpes, Vorstandsmitglied der Aidshilfe Köln und erste Stellvertreterin der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln. Die Spende kommt dem „Checkpoint“ zugute, einem Gesundheitszentrum mit anonymem und terminfreiem Beratungs- und Testangebot. Außerdem leistet Cannamedical mit ihrer Spende einen Beitrag für die Aufklärungsarbeiten am Welt-Aids-Tag, der jedes Jahr am 1. Dezember stattfindet. Cannamedical und die Aidshilfe eint das Ziel, die gesundheitliche Versorgung von Patienten zu sichern und die Lebensqualität von erkrankten Menschen zu verbessern. Mehr finden Sie hier.

Ready for PrEP – Infoabend rundum den sicheren PrEP-Start

Im Checkpoint Köln gibt es  regelmäßige Infoabende zum Thema PrEP. Immer am ersten Montag des Monats um 19:00 Uhr in den Räumen des Checkpoints in der Beethovenstr. 1.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alternativ kann man auch die persönliche Beratung zur PrEP der Aidshilfe Köln nutzen. Hier ist allerdings eine Anmeldung unter beratung@aidshilfe-koeln.de erforderlich.

NEU: Freitag ist unser exklusiver Testtag nur für Schwule, Trans und Männer, die Sex mit Männern haben.

Test-Freitag exklusiv für Schwule, Trans* und MSM

Seit Februar öffnen wir unsere Test-Türen auch am Freitag. Exklusiv nur für Schwule, Trans* und Männer, die Sex mit Männern (MSM) haben. In der Zeit von 18:30 bis 21:30 Uhr kann man sich anonym auf HIV und weitere sexuell übertragbare Krankheiten testen lassen. Jeder Test ist mit einer Beratung verbunden. Weitere Informationen zum Schnell-Test gibt es hier

PillowTalk für junge MSM’ler

Der PillowTalk ist ein lockeres Beratungsangebot für Schwule, Trans* oder Jungs, die ♂️♂️-Sex haben bis 27 Jahren. In einer gesonderten, exklusiven Beratungsumgebung, können alle Fragen zu sexueller Gesundheit gestellt und, wenn gewünscht, auch direkt ein freiwilliger HIV/STI-Test gemacht werden. Termine können über pillowtalk@aidshilfe-koeln.de vereinbart werden. 

Ehrenamt

27. Juli 2019 Infoabend Ehrenamt

Für alle Interessierten an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Aidshilfe Köln findet ein Infoabend von 19-21 Uhr am 27. Juli 2019 statt. Hier werden die verschiedenen Einsatzgebiete vorgestellt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fragen und Anmeldung bitte an  qz-ehrenamt@aidshilfe-koeln.de

Die Medizinische Rundreise

„Neue Erkenntnisse in der Grundlagenforschung 2019 – neue Ansätze in der Prävention“ für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen

  • Medikamentöse, medizinische sowie auch verhaltensorientierte Ansätze der Prävention in Zeiten von Safer Sex 3.0 unter Berücksichtigung aktueller Studienergebnisse in 2019
  • aktuelle Testverfahren, HIV-Schnelltest und Heimtest

Inhaltliche Diskussionspunkte: In strukturierten Diskussionsrunden werden die Auswirkungen der dargestellten Seminarinhalte auf Beratung, Prävention und individuelles Verhalten herausgearbeitet. Folgende Fragestellungen könnten dabei im Mittelpunkt stehen:

Wie sicher ist die Datenlage zur Bewertung der Risikoreduktionsstrategien? Stellenwert von „Safer Sex“ bei einer Viruslast unter der Nachweisgrenze? Welche Bedeutung hat Safer Sex 3.0 in 2019 und was hat sich in den vergangenen Jahren verändert? Welchen Stellenwert hat die HIV-Therapie als Präventionsmethode? Welche Auswirkungen haben die neuen Präventionsmöglichkeiten auf Menschen mit und ohne HIV und auf Aidshilfe? Welche Präventionsbotschaften lassen sich aus den neuen Konzepten generieren? Und war früher tatsächlich alles viel einfacher?

Anmeldung erforderlich bis spätestens 13.10.2019

Samstag, 02.11.2019
Zeitlicher Rahmen: 10:00 – 17:00 Uhr
Trainer: Bernd Vielhaber
Moderatorin: Birgit Körbel

Fragen und Anmeldung bitte an  qz-ehrenamt@aidshilfe-koeln.de

VERANSTALTUNGEN & TERMINE

Wie geil ist das denn?! – Happy-Sexlife-Workshops

In der Workshop-Reihe „Wie geil ist das denn?!“ finden sexualpädagogische Workshops für und mit schwulen und bisexuellen Männern statt. In kleiner Runde, moderiert und mit interaktiven Methoden wollen wir vor allem eines: (feucht-)fröhlich miteinander ins Gespräch kommen! Über schwule Sexualität, schwules Leben, schwule Szene, über das Suchen, Finden, Kommen und Wollen.

Die kostenfreien Workshops werden moderiert und durchgeführt von Marco Kammholz, Sexualpädagoge (gsp) und richten sich an Schwule und Bisexuelle ab 18 Jahren. Sexuelle Handlungen finden in den Workshops nicht statt.

Workshops 2019

  • 27. Sept: Lustbejahung und Geilheit Mit Gesprächen und interaktiven Methoden wollen wir uns der „Lust auf Lust“ widmen. Denn: „Sexualität hat weit mehr mit Spiel und Muße zu tun, als mit Biologie und Fortpflanzung“. Weiterlesen…
  • 29. Nov: Bettgeflüster  Was gehört für mich zu Sexualität dazu und was nicht? Wie wird Sexuelles besprochen? Was ist meine derzeitige Schutzstrategie? Was reizt oder erschreckt mich an anderen Schutzstrategien? Und was machen wir eigentlich „im Eifer des Gefechts“? Weiterlesen…

Weitere Infos zur Veranstaltung und detaillierte Beschreibungen zu den Workshops hier

Treff der ALTERnativen 50+

Jeden vierten Donnerstag von 15-17 Uhr im inSide Café, Am Rinkenpfuhl 46, 50676 Köln, Deutschland (Karte). KVB-Haltestellen: Rudolfplatz und Neumarkt

Komm vorbei, komm dazu! — Zum Klaaf, zum Info-Austausch, zum Kaffeetrinken.
Infos zum aktuellen Themen findet ihr hier

Wer erwartet euch? Andreas Kringe (lst.alternativen50plus@gmail.com) oder Birgit Erlenbruch und Norbert Reicherts im Rubicon e. V.

Unser Terminkalender

Sämtliche Termine der Aidshilfe Köln stehen in unserem Terminkalender.

SPENDEN

Jede Spende hilft!

Jede Spende ermöglicht uns, die Angebote und Projekte der Aidshilfe Köln aufrechtzuerhalten. Für viele unserer Angebote erhalten wir Förderungen durch die öffentliche Hand. Diese reichen jedoch bei weitem nicht aus, um die Arbeit zu finanzieren. Über 300.000 Euro müssen wir jährlich für unsere Projekte aus eigenen Kräften aufbringen – durch Spenden.

Spendenkonto
Aidshilfe Köln
Bank für Sozialwirtschaft
DE51 3702 0500 0007 0160 00
SWIFT-BIC: BFSWDE33XXX
oder ganz bequem online per Einzugsermächtigung.

Verantwortlich für den Inhalt: Erik Sauer und Benjamin Scholz
Das komplette Impressum der Aidshilfe Köln und Lebenshaus-Stiftung einsehen.