Du bist hier:///Newsletter Dezember

Newsletter Dezember

Liebe Leserin, lieber Leser unseres Newsletters!

das herannahende Ende des Jahres ist für viele von uns auch der Hinweis auf die eine oder andere unerledigte Aufgabe. Für uns war es sehr dringlich, den Ausbau unseres Beratung- und Testangebots (HIV und sexuell übertragbare Infektionen) zu realisieren! Sozusagen als Weihnachtsgeschenk bieten wir ab dem 1. Februar 2019 einen zusätzlichen Test-Freitag unseres Checkpoint an. Wir sprechen damit diejenigen an, die auch schon jetzt die bestehenden vier Testabende von Montag bis Donnerstag besonders nutzen: Schwule, Trans-Personen und Männer, die Sex mit Männern haben. Weitere Infos zu dem erweiterten Testangebot und zu den bestehenden Angeboten finden Sie hier.

Da wir in diesem Jahr an vielen Tagen mehr Ratsuchende hatten, als wir an einem Abend beraten und bei Bedarf testen können (25 Personen jeden Abend), wird sich durch dieses erweiterte Angebot hoffentlich auch die Situation an den übrigen Tagen entspannen und damit die Wartezeiten auch wieder kürzer werden.

Und weil wir schon bei den Geschenken sind, erinnern wir immer auch daran, dass in Köln glücklicherweise ein weiteres Beratung- und Test-Angebot des Gesundheitsamtes zur Verfügung steht, die entsprechenden Informationen dazu finden Sie hier. Wenn Sie mögen, können Sie einen HIV-Test auch selbst zuhause vornehmen, auch dazu finden Sie unter dem folgenden Link einige Erläuterungen.

Scheuen Sie sich bitte nicht, bei allen Fragen, die Sie zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen haben, unsere telefonischen und persönlichen Beratungsangebote in Anspruch zu nehmen. Information und Beratung finden in jedem Fall anonym statt und wenn Sie zwischen Weihnachten und Neujahr aus Neugier ein bisschen auf unserer Homepage surfen, finden Sie noch eine ganze Reihe weiterer Informationen, die vielleicht hilfreich für Sie sind.

Im Namen unserer Vorstände und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedanke ich mich ganz herzlich für vielfach geschenktes Vertrauen, für ideelle und finanzielle Unterstützung – teils über viele Jahre und für Ihr Interesse an unseren Themen. Wir alle wünschen Ihnen friedliche und erholsame Weihnachtstage und alles Gute für ein gesundes und glückliches Neues Jahr!

Bleiben Sie uns gewogen und Danke!

Ihr Michael Schuhmacher

EVENTS

Aidshilfe sagt Danke

Wir sagen Danke für die Unterstützung im Rahmen des Welt-Aids-Tages. Neben vielen eigenen Aktionen wurde die Aidshilfe Köln in diesem Jahr von zahlreichen Unternehmen unterstützt. Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken. Eine Auflistung von allen Aktionen, die rund um den Welt-Aids-Tag stattgefunden haben, finden Sie hier. Bilder von den Aktionen der Aidshilfe Köln können Sie hier sehen.

Deutschlandweit ist die Zahl der HIV-Neudiagnosen um zehn Prozent zurückgegangen. Dennoch wissen immer noch rund 11.000 Menschen nichts von ihrer HIV-Infektion. Durch den Ausbau unseres Testangebots im nächsten Jahr wollen wir durch die niedrigschwellige Möglichkeit dazu beitragen, dass sich diese Zahl weiter reduziert. Denn je früher die Infektion erkannt wird, desto schneller kann mit einer Therapie begonnen und das Virus nicht mehr weitergegeben werden.

Startplätze für Run of Colours heiß begehrt

Am Welt-Aids-Tag haben wir die Anmeldung für den Run of Colours 2019 geöffnet. Und wir sind begeistert: Im Vergleich zum Vorjahr haben sich 50 % mehr Läufer_innen angemeldet. Anscheinend hat sich der Special-Deal von 10 Euro pro Startplatz am 1. Dezember rumgesprochen. Wir freuen uns auf euch. Wenn es so weitergeht, knacken wir im September 2019 endlich die 2.000. Jetzt den Startplatz sichern unter: www.runofcolours.de

ALLGEMEIN

Neuer Ehrenamtssprecher bei der Aidshilfe Köln

Seit dem 16. November gibt es bei der Aidshilfe Köln einen neuen Ehrenamtssprecher. Im Rahmen der Ehrenamtsversammlung wurde Matthew Brand gewählt. Er wird sich im kommenden Jahr gemeinsam mit dem QZ-Ehrenamt um die Belange aller Ehrenamtlichen bei der Aidshilfe kümmern.  Hier noch mal sein Vorstellungfragebogen:

Was machst du bei der AHK?
Matthew: Ich engagiere mich bei der Jugendprävention. Ich mache dort Aufklärungsarbeit und stelle die Aidshilfe vor.

Wie bist du zur Aidshilfe gekommen?
Matthew: Einer meiner besten Freunde engagiert sich bereits einige Jahre bei der Aidshilfe Köln und hat immer mal wieder etwas von der Arbeit erzählt. Da wurde ich neugierig. Als ich dann zu meinem ersten HIV-Schnelltest gegangen bin, war ich so begeistert von der Arbeit, die dort und generell überall verrichtet wird, dass ich mich ebenfalls engagieren wollte.

Was gefällt dir besonders an deiner ehrenamtlichen Arbeit?
Matthew: Ganz klar das Team, die Zusammenarbeit mit den anderen Ehrenamtlern und die gemeinsamen Gruppentreffen. Zusätzlich profitiere ich auch persönlich von den Präventionsveranstaltungen und kann mental sehr viel „mitnehmen“.

Warum sollten sich mehr Leute für die AHK engagieren?
Matthew: Ich bin mir sicher, dass von dem Engagement bei der Aidshilfe jeder Ehrenamtler auch persönlich profitiert. Die Arbeit macht Spaß, ist sehr facettenreich, und man lernt so unglaublich viele unterschiedliche und fantastische Menschen kennen.

Wir gratulieren und freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit in den nächsten Monaten.

Your Health geht an den Start

Die deutsche Aidshilfe hat die neue Webseite Your Health gelauncht. Auf der Seite können sich Migrant_innen über das deutsche Gesundheitssystem informieren. Aber auch zu den Themen HIV und sexuell übertragbare Infektionen werden die häufigsten Fragen auf deutsch, englisch, französisch, russisch und arabisch beantwortet. Mehr Informationen hier.

Beratungstelefon für Betroffene des § 175 StGB
0800 175 2017

Die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren hat ein eigenes Beratungstelefon gestartet, an welches sich Betroffene bei Fragen zur Rehabilitierung und Entschädigung wenden können. Die Nummer der Hotline lautet 0800 – 175 2017. In den Zeiten von montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 16 bis 18 Uhr werden Anfragen entgegengenommen.

Ehrenamt

18. Januar // Infoabend Ehrenamt

19 bis 21 Uhr – Aidshilfe Köln, Beethovenstraße 1

Für alle Interessierten an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Aidshilfe Köln findet am 18 Januar 2019 von 19- 21 Uhr ein Infoabend statt. Hier werden die verschiedenen Einsatzgebiete vorgestellt. Fragen und Anregungen bitte an: qz-ehrenamt@aidshilfe-koeln.de

2. Februar // PrEP-Fortbildung für Ehren- & Hauptamtliche

11 bis 17 Uhr – Aidshilfe Köln, Beethovenstraße 1

Die PrEP (Prä-Expositions-Prophylaxe) ist als „Vorsorge vor einem Risiko-Kontakt“ in Deutschland zugelassen und für viele zu erschwinglichen Preisen erhältlich. Mittlerweile wissen wir, dass immer mehr Schwule und andere MSM diese Möglichkeit nutzen, sich vor HIV zu schützen. Klar ist aber auch: Die PrEP ist mehr als nur die Einnahme von Tabletten.

Notwendig dazu sind eine Beratung sowie vorbereitende und begleitende Untersuchungen. Richtig angewendet, ist sie neben Schutz durch Therapie und dem Gebrauch von Kondomen eine zuverlässige und gleichwertige HIV-Präventionsstrategie.

In unserer PrEP-Fortbildung geht es weniger um medizinisches Fachwissen. Zu Beginn der Veranstaltung werden die Basics rund um die PrEP erarbeitet, um später in Diskussionen und Interaktion zu treten. Die Entwicklung einer Haltung, die sich mit den Leitlinien der Aidshilfe Köln vereinbaren lässt, ist daher genauso von Bedeutung, wie zum Beispiel das Wissen über die richtige Anwendung von Kondomen.

Fortbildungsangebot für Ehren- und Hauptamtliche der Aidshilfe Köln. Anmeldung ist erforderlich!
Als Dozent der PrEP-Fortbildung fungiert Oliver Schubert von der Aidshilfe NRW.

VERANSTALTUNGEN & TERMINE

Treff der ALTERnativen 50+

Donnerstag, 19. Dezember, 15-17 Uhr
inSide Café, Am Rinkenpfuhl 46, 50676 Köln, Deutschland (Karte)

Komm vorbei, komm dazu! — Zum Klaaf, zum Info-Austausch, zum Kaffeetrinken.
Infos zum aktuellen Themen findet ihr hier

Interessierte sind herzlich willkommen. Man muss auch nicht die komplette Zeit dabei sein, man kann jederzeit kommen oder gehen.

Welche Angebote würden dir helfen? Äußere deine Wünsche!
Kannst du selbst andere unterstützen? Biete Zeit an!
Welche Talente und Fähigkeiten hast du? Lass es uns herausfinden!

Wir unterstützen uns bei Einkäufen und anderen Besorgungen!
Wir gehen zusammen zum Hörgeräte- oder Sehtest!
Wir finden zusammen wichtige Informationen, die du allein nicht finden würdest.
Wir tauschen Infos aus über Pflegedienste, Ärzt_innen und andere Einrichtungen, die wir im Alter brauchen.

Wann? Jeder vierte Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr.
Wie erreichbar? Über die Haltestellen Rudolfplatz und Zülpicher Platz
Wer erwartet euch? Andreas Kringe (lst.alternativen50plus@gmail.com) oder Birgit Erlenbruch und Norbert Reicherts im Rubicon e. V.

„SALON RÖSCHEN SITZUNG – Waschen & Legen!“

Wenige Restkarten noch zu haben: Das diesjährige Motto lautet: „SALON RÖSCHEN SITZUNG – Waschen & Legen!“
Macht Euch hübsch parat und sichert euch eure Tickets für den Salon Röschen Sitzung. Die meisten Termine sind schon fast ausverkauft. Allerdings gibt es noch für den 03.03.18 um 18:00 Uhr einige Karten.  Tickets erhältlich unter www.röschensitzung.de Viel Spaß.

Unser Terminkalender

Sämtliche Termine der Aidshilfe Köln stehen in unserem Terminkalender.

SPENDEN

Jede Spende hilft!

Jede Spende ermöglicht uns, die Angebote und Projekte der Aidshilfe Köln aufrechtzuerhalten. Für viele unserer Angebote erhalten wir Förderungen durch die öffentliche Hand. Diese reichen jedoch bei weitem nicht aus, um die Arbeit zu finanzieren. Über 300.000 Euro müssen wir jährlich für unsere Projekte aus eigenen Kräften aufbringen – durch Spenden.

Spendenkonto
Aidshilfe Köln
Bank für Sozialwirtschaft
DE51 3702 0500 0007 0160 00
SWIFT-BIC: BFSWDE33XXX
oder ganz bequem online per Einzugsermächtigung.

Verantwortlich für den Inhalt: Erik Sauer und Benjamin Scholz
Das komplette Impressum der Aidshilfe Köln und Lebenshaus-Stiftung einsehen.

2019-03-12T08:24:53+01:00